Team-Silber am Herkules-Denkmal

  • vonRainer Schmidt
    schließen

(ras). Mit Blick auf die Pandemie klar getrennt, gingen unlängst zwei hessische Berglauf-Highlights in Kassel über die Bühne. Während der 31. Herkules-Berglauf am Vormittag startete, absolvierten die Leichtathleten am Nachmittag desselben Tages die Landesmeisterschaften im Berglauf. Als starker Vizemeister lief Robert Meier von der LG Wettenberg in 30:07 Minuten bei den Titelkämpfen hinter Lokal- matador und Titelverteidiger Philipp Stuckhardt (29:25) vom Laufteam Kassel auf Platz zwei im Gesamtklassement. Er wurde damit auch Zweiter der Männerklasse.

Auf Gesamtrang sechs nach 331 Höhenmetern präsentierte sich Andrew Liston (LG Wettenberg/31:28) am Herkules-Denkmal, der damit in der Klasse M40 siegte. Als Vierter der M30 erreichte Florian Lecht (LG Wettenberg/32:21) das Ziel. Damit wurden die drei schnellsten Wettenberger (1:33:56) Zweite der Mannschaftswertung mit gut eineinhalb Minuten Rückstand hinter dem besten Kasseler Laufteam. Bei 15 Männerteams kamen als zweite Krofdorfer Mannschaft David Schön (32:59) als Fünfter der M30, Johannes Gärtner (33:57) aus der Männerklasse sowie mit Stefan Holisch (34:20) der Sechste der M30-Läufer auf den fünften Rang der Mannschaftswertung.

Starke Wettenberger Einzelergebnisse auf der 7,25 Kilometer langen Strecke erreichten zudem Jens Möbus (35:38) als Gewinner der M50 und Hakim Ouahione (37:14), der in der zwölf Läufer umfassenden M55 auf dem zweiten Platz landete.

Auch bei den Frauen gelang der LG Wettenberg durch die Gesamt-Siebte und Frauen-Vierte Hanna Hofstetter (37:19), Susanne Heinbach (38:10) als der Schnellsten der W45 und Judith Krechting (40:48), ebenfalls aus der Frauenklasse, hinter dem ASC Darmstadt der Silberrang. Anke Kronnertz (ebenfalls LG Wettenberg/43:46) gewann zudem die Altersklasse der W50.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare