Team Mittelhessen mit Auswärtssieg

(grm). Das Team Mittelhessen ist mit einem 67:50 (32:22)-Auswärtssieg bei der BG Bonn in die neue Spielzeit der WNBL Gruppe Mitte gestartet. »Die Mannschaft hat so noch nicht zusammengespielt, noch dazu waren wir nur zu siebt. Dennoch haben wir es vor allem in der Defense gut gemacht und nehmen den Sieg so mit«, bilanzierte Mittelhessen-Coach Ralf Römer, der kurzfristig auf Nina Horvath (Fußverletzung) verzichten musste.

Die von Römer und seinem Assistenztrainer Manuel Jung gewünschte Aggressivität in der Defense zeigten die Mittelhessen-Mädels von Beginn an und führten nach sechs Minuten mit 6:4. Dies setzten sie bis zur Viertelpause fort und ließen so bis dahin nur zehn Punkte der Bonner zu (15:10). Auch gelang es ihnen, im gesamten Spiel 23 Turnover der Gastgeberinnen zu forcieren.

Im zweiten Durchgang lief die Offensive des Team Mittelhessen vor allem über Elisa Mevius, die in diesem Abschnitt 15 ihrer insgesamt 31 Zähler erzielte. Ebenso glänzte Mara Hildebrand, die sich über das Spiel verteilt gleich 16 Rebounds schnappte. So stand nach 30 Minuten eine 30:16-Führung zu Buche, die allerdings bis zur Halbzeit auf zehn Punkte schrumpfte (32:22). Der verhältnismäßig niedrige Pausenstand lag unter anderem darin begründet, dass beide Teams in Sachen Wurfquote ausbaufähige Leistungen zeigten, was auch Römer missfiel: »Es ist zu wenig reingefallen. Wir haben zum Teil Würfe direkt gegen gegnerische Spielerinnen genommen und daran gilt es natürlich zu arbeiten.«

Nach der Halbzeit kam sein Team deutlich besser aus der Kabine und erspielte sich so eine 55:33-Führung vor dem letzten Viertel. Dieses konnten die Bonner knapp für sich entscheiden (14:12), am Sieg der Gäste änderte es allerdings nichts mehr.

»Einige unserer Spielerinnen haben bereits am Freitag und Samstag in der DBBL für die Bender Baskets Grünberg gespielt und haben noch dazu die Reisestrapazen in den Knochen. Da ist es normal, dass man mental und körperlich irgendwann nicht mehr bei 100 Prozent ist«, sagte Römer, der daher im Schlussviertel stärker rotiert hatte.

Am nächsten Sonntag (12 Uhr, Sporthalle der Theo-Koch-Schule) geht es für das Team Mittelhessen mit einem Heimspiel gegen die Main Sharks weiter.

Team Mittelhessen: Cora Horvath (14 Punkte, 1 Dreier), Herzberger (1), Schmadel (2), Mevius (31/4), Hildebrand (4), Koszewski (2), Villwock (13/1).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare