TC Langsdorf makellos

  • Daniela Pieth
    VonDaniela Pieth
    schließen

(pie). Die Herren 30 des TC Langsdorf haben die Tennis-Saison 2021 beeindruckend als verlustpunktfreier Gruppenliga-Meister und Verbandsliga-Aufsteiger beendet, die Gruppenliga-Herren des TC RW Gießen II haben unterdessen auch das Kellerduell gegen den TC Staufenberg sang- und klanglos verloren und müssen ohne jeden Punktgewinn als Schlusslicht zrück in die Bezirksoberliga.

Herren (6er), Gruppe 56 / TC RW Gießen II - TC Staufenberg 1:8: Abgeschlagen am Tabellenende sind die Gießener nur noch einen Spieltag vom damit besiegelten Abstieg aus der Gruppenliga entfernt. Auch gegen die Staufenberger, die am Sonntag ihr erstes Saisonspiel gewinnen konnten, fehlte den Rot-Weißen in einigen Partien das notwendige Quäntchen Glück, um etwas Zählbares auf eigenem Platz zu behalten.

Gegen die in den Leistungsklassen auf allen Positionen besser eingestuften Gäste kämpften die Hausherren um jeden Punkt und kamen in den Einzeln zu folgenden Ergebnissen: Nick Bajors 3:6, 2:6; Robin Cronau 4:6, 2:6; Paul Volkmann 5:7, 1:6; Tom Nickel 5:7, 6:4, 6:10; Alexander Weller 2:6, 3:6; Freddie Waniek 4:6, 5:7. In den Doppeln gelang Nickel/Weller mit 6:4 und 6:3 wenigstens der Ehrenpunkt. Bajors/Volkmann verloren mit 6:2, 4:6 und 3:10, Cronau/Waniek gaben ihres mit 4:6 und 1:6 ab.

Herren 30 (6er), Gruppe 66 / TG Habichtswald - TC Langsdorf 0:9: Mit einer makellosen Bilanz setzten sich die Licher Herren auch bei der TGH durch und verteidigen damit den Aufstiegsplatz. In den Einzeln hatte lediglich Christian Teschner beim 7:6 und 7:5 etwas mehr Mühe, die anderen Partien gingen souverän an den TCL. Die einzelnen Ergebnisse: Elmar Schaub 6:4 und 6:3; Bastian Holzhäuser 6:3 und 6:0; Joachim Langer 6:1 und 6:0; Andre Teschner 6:2 und 6:3; Tobias Kreckel 6:2 und 6:1. In den Doppeln setzten sich Kreckel/Teschner mit 6:1 und 6:3 sowie Holzhäuser/Langer mit 6:3 und 6:1 durch. Lediglich Schaub/Teschner mussten sich durch drei Sätze quälen, setzten am Ende aber mit 6:3, 2:6 und 10:2 den Schlusspunkt unter den 9:0-Sieg.

TC Petersberg Steinau - TC Krofdorf-Gleiberg 4:5: Die Herren aus dem Wettenberger Ortsteil verteidigen mit dem Auswärtssieg am Sonntag den zweiten Tabellenplatz hinter dem TC Langsdorf. In einer spannenden Partie ging es mit 3:3 in die Doppel. Timo Heilmann kämpfte seinen Gegner mit 6:7, 7:6 und 10:5 nieder, während Jens Mücke und Daniel Zirkel jeweils zwei Sätze benötigten, um ihre Punkte einzufahren. Marcus Rothe scheiterte mit 6:0, 3:6 und 4:10 erst im dritten Durchgang. Alexander Schmitt und Helmut Weick unterlagen klar in zwei Sätzen. Die Doppelstrategie der Krofdorf-Gleiberger ging im Anschluss voll auf. Zwar verloren Schmitt/Weick im Doppel eins mit 3:6 und 1:6, aber die Doppel Heilmann/Mücke (6:3, 6:4) und Rothe/Zirkel (6:0, 6:3) holten die erforderlichen Punkte zum knappen Gesamtsieg.

TC Wettenberg - Cappeler TV 2:7: Der letzte und damit auch der Abstiegsplatz ist den Wettenberger Herren leider sicher. »Wir bringen es in dieser Saison einfach nicht zusammen«, erklärte Mannschaftsführer Adrian Engels frustriert. »Nach den überzeugenden Siegen von Gerrit Jäger (6:2 und 6:1) und Steffen Vogel 6:4 und 6:2) gab es drei ausgeglichene Einzel, in denen wir es nicht geschafft haben, eine bessere Ausgangsposition für die Doppel herauszuholen.« So verlor Markus Bonin mit 4:6 und 4:6, Engels selbst unterlag mit 6:7 und 4:6. Thomas Jäger kämpfte sich sogar bis in den Match-Tiebreak, den er 9:11 und damit sein Einzel verlor. Lediglich bei Max Rempel gestaltete sich die Niederlage beim 1:6 und 0:6 deutlich.

So ging es mit einem 2:4-Rückstand in die Doppel. »Dort ging es dann ähnlich weiter, denn alle drei verloren wir im Tiebreak«, so Engels enttäuscht. Rempel/Vogel 6:4, 3:6 und 4:10; Jäger/Jäger 0:6 und 6:7; Bonin/Engels 1:6, 7:5 und 5:10.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare