Basketball

Taylor kommt, Smith geht

  • vonRedaktion
    schließen

(dr). Die Depant Gießen 46ers Rackelos konnten am vergangenen Sonntag einen erfolgreichen Auftakt in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B feiern. In der Sporthalle Gießen-Ost agierte Rookie Ike Smith bereits nicht mehr mit, der vor Kurzem wieder die Rückreise in die USA angetreten ist. Ersatz wurde bereits mit Rückkehrer Jeril Taylor gefunden. Der US-Amerikaner trug schon zur Spielzeit 2017/18 das Trikot der Rackelos und wurde in seiner Rookie-Saison direkt Topscorer seiner Farben. Der flexible Guard erhält einen Vertrag über eine Spielzeit und übernimmt von seinem Vorgänger die Rückennummer eins.

Headcoach Rolf Scholz über den Personalwechsel: "Ike Smith ist ein sehr talentierter Spieler und ein guter Junge, aber manchmal gibt es Situationen, die einfach nicht passen. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, seine Tryout-Phase nicht zu verlängern. Mit Jeril Taylor konnten wir kurzfristig einen Spieler zurückholen, der unser Programm kennt und der in der Vergangenheit bereits gezeigt hat, dass er eine wichtige Stütze für unser junges Team in der Pro B sein kann."

Smith kam aus der NCAA als Rookie zu den Rackelos, doch im beiderseitigen Einvernehmen einigte man sich auf eine vorzeitige Trennung. Einen Ersatz konnte das Team von Headcoach Rolf Scholz schnell ausmachen.

Jeril Taylor heißt der alte Neue, denn der Combo-Guard war schon einmal von 2017 bis 2019 bei den Gießen 46ers unter Vertrag und konnte insbesondere in seiner Rookie-Saison bei den Rackelos für Furore sorgen. In 15 ProB-Partien mit 18,9 Punkten, 7,3 Rebounds, 2,8 Assists und 2,1 Steals.

Zuletzt agierte der 30-fache BBL-Spieler in der schwedischen ersten Liga für die Norrköping Dolphins, wo er im Durchschnitt 14,2 Punkte beisteuerte. Der US-Amerikaner wird voraussichtlich schon am Samstag beim Auswärtsspiel in Oberhaching auf dem Parkett stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare