Tabellenführung verteidigen

  • VonAndreas Joneck
    schließen

(aj). Nach dem Erfolg im Spitzenspiel am vergangenen Samstag gegen die RSB Thuringia Bulls muss der RSV Lahn-Dill seine Tabellenführung in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga am Samstag bei den Doneck Dolphins Trier verteidigen (16 Uhr).

An der Mosel treffen die Wetzlarer Rollis auf einen Gastgeber, der durchwachsen in die Spielzeit gestartet ist. Aktuell rangiert das Team aus Deutschlands ältester Stadt mit zwei Erfolgen aus sechs Partien auf Rang acht. Nur je zwei Punkte trennen die Rheinland-Pfälzer dabei nach unten von Schlusslicht Hamburg und nach oben von Wiesbaden auf den dritten Playoff-Rang.

Mit Start in die neue Saison sind die Dolphins dabei auch in eine neue Heimstätte umgezogen, nachdem die altehrwürdige Sporthalle am Mäushecker Weg in Trier in den vergangenen beiden Jahren komplett neu erbaut wurde. Und so hat das Team von Trainer Andreas Ebertz seine Punkte bisher auch ausschließlich in der neuen schmucken Heimat eingefahren und zwei seiner drei Heimspiele gewinnen können. Den Erfolgen gegen Hamburg und etwas überraschend Wiesbaden* stehen aber auch deutliche Niederlagen gegen den BBC Münsterland sowie in Hannover und in Elxleben gegenüber. Topscorer an der Mosel ist und bleibt aber kein geringerer als Scharfschütze Dirk Passiwan. Der frisch gebackene Vater steuerte bisher im Schnitt unfassbare 37,4 Punkte in der Offensive der Delfine bei. Mit weitem Abstand folgen im Dolphins-Trikot der US-Amerikaner Correy Rossi mit gerade mal 10,7 Zählern sowie Patrick Dorner mit 8,7 Punkten.

Für die Lahn-Dill-Mannschaft von Cheftrainerin Janet Zeltinger gilt es in Trier an die gute Leistung aus dem Spitzenspiel der Vorwoche anzuknüpfen und die beim 71:69-Heimsieg gegen die Thuringia Bulls erkämpfte Tabellenführung zu verteidigen. Trotz der ein oder anderen Blessur kann der RSV Lahn-Dill seine Dienstreise an die Mosel mit seiner stärksten Besetzung antreten.

Ziel muss es dabei natürlich sein, die zwei zu vergebenden Punkte bei den Dolphins einzufahren, um bei danach noch zwei ausstehenden Duellen gegen Wiesbaden und in Frankfurt weiterhin die Möglichkeit zu haben, ungeschlagen in die Winterpause zu gehen.

Der 7. Spieltag: Trier - Lahn-Dill (Sa., 16 Uhr), Münsterland - Hannover, Thuringia Bulls - Köln, Wiesbaden - Skywheelers.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare