TSV Steinbach

TSV Steinbach entlässt Trainer Mink

Fußball-Regionalligist TSV Steinbach hat seinen Trainer Matthias Mink entlassen. Ein Nachfolger soll spätestens im Sommer kommen.

Der TSV Steinbach Haiger hat seinen Cheftrainer Matthias Mink am Mittwoch mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Das teilte der Fußball-Regionalligist am Mittag mit. Der 51-jährige Villinger stand seit Juni 2016 am Haarwasen an der Seitenlinie. Bis ein Nachfolger gefunden ist, wird der bisherige Co-Trainer Frank Döpper die Leitung der Mannschaft übernehmen.

Zur Winterpause hatte der Verein noch auf einen Drittliga-Aufstieg gehofft. Diese Hoffnung hat sich nach dem mäßigen Start im Jahr 2019 mittlerweile erledigt.

"Wir hatten fast drei erfolgreiche Jahre mit Matthias Mink, die von kontinuierlicher Weiterentwicklung und persönlicher Wertschätzung geprägt waren. Unabhängig von der unglücklichen Niederlage am Montagabend in Mannheim sind wir gemeinsam mit dem Vorstand jedoch nach reiflicher Überlegung zu der Überzeugung gelangt, dass unsere Mannschaft einen neuen Impuls benötigt", so Geschäftsführer Matthias Georg. Vorstandsmitglied Roland Kring ergänzt: " Der gemeinsame Weg mit Matthias Mink war nach dem ersten Regionalliga-Jahr genau der richtige. Für die Zukunft aber versprechen wir uns von einem neuem Trainer, in sportlicher Hinsicht einen weiteren Entwicklungsschritt mit unserer Mannschaft anzustoßen." Der TSV Steinbach Haiger steht aktuell auf Platz fünf der Tabelle und holte in 2019 aus den ersten fünf Partien lediglich vier Punkte.

Der TSV Steinbach Haiger werde nun intensiv einen möglichen Nachfolger auf der Cheftrainer-Position in Augenschein nehmen, der spätestens zur neuen Saison 2019/2020 seine Tätigkeit aufnehmen soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare