1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Steigerung wird notwendig sein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(opk). Mit 0:10 Punkten und einer Tordifferenz von -69 steht der LHC Cottbus am Tabellenende der Hauptrunde B 2 der Handball-Jugendbundesliga. Nachdem Cottbus das letzte Spiel ganz knapp mit 29:30 beim HC Elbflorenz Dresden verlor, empfängt der LHC am Sonntag die Mittelhessen Youngsters der HSG Dutenhofen/Müncholzhausen in eigener Halle (13 Uhr), die mit 4:

6 Punkten auf Rang vier stehen.

Mario Weber, Trainer der Dutenhofener und Hüttenberger Spielgemeinschaft, bereitet seine Jungs auf ein »immens wichtiges Spiel« vor: Noch immer haben wir vier bis fünf kränkelnde Spieler, die diese Woche nicht mittrainieren konnten und bei denen es sich erst kurzfristig entscheidet, ob sie am Sonntag antreten können. Gewiss ist allerdings, das Noel Hoepfner weiterhin nicht mitwirken kann. Ich rechne mit einem ähnlichen Kader wie in der letzten Woche.«

So oder so erwartet Mario Weber eine Reaktion auf die »nicht so gute Leistung« im letzten Spiel, welches die Mittelhessen zu Hause hoch mit 22:29 gegen Post-SV Schwerin verloren. Der kommende Gegner aber sei natürlich wieder eher die eigene Handball-Kragenweite. »Wir werden als Mannschaft auftreten und Vollgas geben. Unsere Deckung muss stabiler sein als vorige Woche und wir brauchen eine bessere Chancenverwertung. Wenn das alles passt, dann bin ich guter Dinge, dass wir dieses Spiel gewinnen,« gibt sich Weber vor der Partie am Sonntag hoffnungsvoll.

Ein Sieg würde ein ausgeglichenes Punktekonto bedeuten, was für das Saisonziel nicht unwichtig wäre. Wenn es die Mittelhessen Youngsters schaffen, auch nach den 14 Hauptrunden-Partien unter den besten vier Teams zu stehen, erreichen sie im zweiten Anlauf doch noch das Bundesliga-Sechzehntelfinale.

Auch interessant

Kommentare