Handball

Stefan Lex zur HSG Pohlheim

  • Ralf Waldschmidt
    vonRalf Waldschmidt
    schließen

(ra). Handball-Oberligist HSG Pohlheim vermeldet einen spektakulären Neuzugang für die Saison 2020/21. Der erst- und zweitligaerfahrene Rückraumspieler Stefan Lex trägt ab Sommer das Trikot der Mannschaft von Trainer Jens Dapper. Der 30-jährige Linkshänder, derzeit noch für den aufstiegsambitionierten Handball-Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen aktiv, möchte seine Laufbahn in der mittelhessischen Heimat ausklingen lassen und sich fortan stärker seiner Familie und seinem beruflichen Werdegang als Speditionskaufmann widmen.

Handballerisch bei der HSG Kirch/Pohlgöns groß geworden und bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen fortgebildet, spielte der Linkshänder von 2008 bis 2013 beim Erst- und Zweitligisten TV 05/07 Hüttenberg, parallel dazu zwei Serien lang mit Zweitspielrecht für die seinerzeit in der Regionalliga ansässige HSG Pohlheim. Sowohl mit der TSG Friesenheim als auch mit dem HSC Coburg schnupperte der Bruder des Pohlheimer Co-Trainers Andreas Lex von 2013 bis 2018 Erstliga-Luft, bevor er sich für zwei Spielzeiten dem ASV Hamm-Westfalen anschloss.

Nun schließt sich der Kreis für Stefan Lex, dessen Laufbahn-Höhepunkte 2011 der Erstliga-Aufstieg mit dem TV 05/07 Hüttenberg sowie die Berufung in die B-Nationalmannschaft waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare