Stauf/Frank in eigener Halle nicht zu stoppen

(pm) Die Laubacher U17-Radballmannschaft mit Felix Stauf und Leonhard Frank hat am vergangenen Sonntag die Endrunde der Hessenmeisterschaft erreicht. Mit gerade einmal vier Gegentoren und ohne Niederlage gehören die beiden Laubacher nun zu den Topkandidaten für den Titel des Hessenmeisters.

Viel zu tun gab es für den Laubacher U17-Torwart Leonhard Frank an diesem Sonntag in der Laubacher Sport- und Kulturhalle nicht. In vier Spielen kassierte er keinen einzigen Gegentreffer. Dagegen erzielte er zusammen mit Außenfeldspieler Felix Stauf an diesem Tag insgesamt 32 Tore. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann.

Das erste Spiel wurde noch kampflos gewonnen. Die Mannschaft aus Wölfersheim konnte aufgrund von Krankheit die Runde nicht zu Ende spielen. Im Spiel gegen Klein-Krotzenburg mussten die Laubacher ihre Spielstärke schließlich unter Beweis stellen. Ohne Schwierigkeiten gewann Laubach mit 4:0. Gegen Hochstadt II erzielte der RV Laubach das bisher höchste Ergebnis und gewann mit 13:0 und im letzten Spiel gegen Hochstadt I erneut hoch mit 12:0. Damit erzielte Laubach insgesamt 34 Tore und zwölf Punkte.

In der Abschlusstabelle der Vorrunde liegen Felix Stauf und Leonhard Frank souverän auf dem ersten Platz und ungeschlagen mit 24 Punkten sowie 64:4 Toren. Bei dieser Tordifferenz darf man für den weiteren Verlauf der Saison noch einiges erwarten.

Platz zwei belegt die erste Mannschaft aus Naurod, Nummer drei im Tableau ist Steinfurth, und auf den vierten und letzten Qualifikationsplatz schafften es die jungen Radballer aus Klein-Krotzenburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare