Die Teilnehmer des ersten Durchganges samt den qualifizierten Teilnehmerinnen für das Landesfinale der Pflichtstufen. FOTO: KLB
+
Die Teilnehmer des ersten Durchganges samt den qualifizierten Teilnehmerinnen für das Landesfinale der Pflichtstufen. FOTO: KLB

180 Starterinnen in den Pflichtstufen

  • vonKatja Leib
    schließen

(klb). Bei den Einzelmeisterschaften Gerätturnen weiblich in Wieseck waren 180 Teilnehmerinnen in den Pflichtstufen am Start.

Mit 57,50 Punkten konnte sich Ulla Schröder im Wettkampf 5 (Pflichtstufe 6-7, Jahrgang 2006/2007) nicht nur Rang eins, sondern auch die Qualifikation für das hessische Landesfinale sichern. Spannend war der Kampf um die nachfolgenden Plätze. Mit 0,05 Punkten Vorsprung wurde Marlene Binder (TSG Wieseck, 56,20) zweite vor Marlene Amberg (TSG Leihgestern, 56,15) und Pauline Wagner (TV Großen-Linden, 55,55). Gerade am Boden konnten Schröder (15,80) und Amberg (15,50) überzeugen.

Im Wettkampf 6 (Pflichtstufe 5-6, Jahrgang 2008/2009) waren die Turnerinnen der TSG Wieseck äußerst erfolgreich. Die Plätze eins bis sechs waren fest in deren Hand. Mit 57,30 konnte sich Leni Marie Müller vor Katharina Ishaque (56,40) und Stella Kramer (55,75) den Titel holen. Die beste Wertung erzielte Katharina Ishaque mit 15,20 am Boden. Für das Landesfinale konnten sich hier Leni Marie Müller und Katharina Ishaque qualifizieren.

Ein starkes Feld war im Wettkampf 7 (Pflichtstufe 5, Jahrgang 2010 und jünger) zu finden. Mit einem deutlichen Vorsprung konnte sich Filipa Meyer von der TSG Wieseck (57,90) Rang eins vor ihrer Vereinskollegin Michelle Rutz (56,95) sichern. Das Siegerpodest komplettierte Tonia Bastel vom TV Watzenborn-Steinberg (56,00). Meyer turnte an allen Geräten konstant hohe Wertungen, während Rutz mit einem starken Sprung volle Punktzahl erzielte. Für das Landesfinale konnten sich Meyer und Rutz qualifizieren.

Die jüngsten Turnerinnen waren im Wettkampf 8 (Pflichtstufen 1 bis 3, Jahrgang 2013 und jünger) am Start. Den Titel holte sich Hanna Schmidt vom TV Großen-Buseck mit 45,70 vor Emilia Nickel (TSV Allendorf/Lahn, 45,25) und Emma Heinz (TSV Krofdorf-Gleiberg).

Jasmin Schulz freut sich über Platz eins

Über 40 Kinder waren im Wettkampf 9a (Pflichtstufe 2 bis 4, Jahrgang 2011) am Start. Die Zuschauer sahen einen schönen und zugleich spannenden Wettkampf. Über tolle 52,95 und den Titelgewinn freute sich Jasmin Schulz vom TSV Allendorf/Lahn. Sie überzeugte an allen Geräten mit hohen Wertungen. Rang zwei erturnte sich Nina Müller von der TSG Wieseck mit 51,30, wobei sie mit einem sehr schönen Bodenvortrag begeistern konnte. Knapp dahinter auf dem dritten Podestplatz landete Luise Eichberger vom TV Großen-Linden. Sie erturnte 51,00 und sammelte am Boden und am Sprung ihre Punkte.

Dem Wettkampf 9b (Pflichtstufen 2 bis 4, Jahrgang 2012) stellten sich knapp 30 Kinder. Mit klarem Vorsprung konnte sich Taina Rohn vom TV Großen-Linden den Titel holen (51,95). Diesen sicherte sie sich mit einem sehr gelungenen Vortrag am Reck. Um die weiteren Podestplätze war es spannend. Während Thia Scheld vom TV Großen-Buseck am Boden und Sprung mehr Punkte erturnte, gelang dies Jana Dolgov (TSG Wieseck) am Balken und am Stufenbarren. 0,25 Punkte Vorsprung brachten am Ende Scheld auf Rang zwei vor Dolgov (48,00), die damit Dritte wurde.

Fast 40 Turnerinnen waren im Wettkampf 13 (Pflichtstufen 4-9) gemeldet. Mit einem komfortablen Vorsprung und 54,65 holte sich Davary Phok vom TV Watzenborn-Steinberg den Titel vor Antonia Volk (TV Großen-Linden, 52,90) und Janne Staszyk vom TSV Allendorf/Lahn, 52,55).

Greta Hofmann von der TSG Wieseck siegte im Wettkampf 15 (Pflichtstufe 5-8, Jahrgang 2006 und älter) mit 54,30 vor Julia Schmied (TSG Leihgestern 52,45) und Julia Kulbarz vom TV Treis. Mit 15,30 konnte Hofmann in Wieseck vor allem am Sprung überzeugen, während Schmied ihre meisten Zähler am Boden und Kulbarz am Sprung sammeln konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare