Im Wintertrainingslager des Karate-Dojo Lollar wurde neben Krafttraining und Joggen auch theoretisches Wissen an die interessierten Karateka vermittelt. FOTO: PM
+
Im Wintertrainingslager des Karate-Dojo Lollar wurde neben Krafttraining und Joggen auch theoretisches Wissen an die interessierten Karateka vermittelt. FOTO: PM

Start in neue Saison

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Dieser Tage fand das schon traditionelle Wintertrainingslager des Karate-Dojo Lollar statt. Normalerweise wird das Winterlager auf dem Wirberg verbracht, da dort aber renoviert wird, wurde es diesmal in Lollar ausgetragen. Der Wechsel der Location änderte allerdings nichts an der Intensität der drei Trainingstage. Von morgens bis in den Nachmittag hinein trainierten die Karateka zusammen - es wurde durch den Lollarer Wald gejoggt, es gab harte Krafttrainingseinheiten, aber auch traditionelles Karatetraining. Neben dem praktischen Training gab es auch noch theoretische Lehrstunden, in denen Sensei Claudiu Dinu Wissen an seine Schüler weitergab. Das Trainingslager beendeten die fleißigen Karateka nach drei Tagen voller Erlebnisse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare