1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Starker Auftritt des TSV Klein-Linden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martin Ziehl

Kommentare

(maz). Dass der TSV Klein-Linden zu den Topteams der Frauenfußball-Verbandsliga Nord, Gruppe 2, gehört, haben die Gießener Vorstädterinnen mit einem 4:1-Erfolg bei Tabellenführer TuS Naunheim am Wochenende deutlich unterstrichen. In der Vorwoche musste die ersatzgeschwächte Elf von TSV-Trainerin Janin Hocker in Poppenhausen beim 1:3 noch die erste Saisonniederlage quittieren - am Samstag war davon nichts mehr zu sehen.

»Wir haben uns akribisch auf das Spiel in Naunheim vorbereitet. Von Anfang an haben wir eine disziplinierte Mannschaftsleistung gezeigt«, freute sich Hocker nach dem Erfolg. Das war vor dem Spiel zumindest in der Höhe nicht zu erwarten, doch die Gäste waren zudem sehr effizient. Gleich bei der ersten Großchance, bei der Kira Lein abgezogen hatte, verwertete Jule Schlösser den Abpraller zum 1:0 der Gäste (36.). Eine Minute später Eckball von Mara Fugensi, Lein besorgte den 2:0-Pausenstand. Von diesem Doppelschlag erholten sich die Gastgeberinnen nicht mehr, denn schon kurz nach der Pause legte Janina Thür nach einer weiteren Fugensi-Ecke das 3:0 nach (48.). Zwar konnte Denise Dörfler verkürzen (56.), doch nur vier Minuten später machte Juliette Wismar nach einer weiteren Ecke von Fugensi für den TSV den Sieg perfekt. Bei vier ausstehenden Spielen in 2022 und einem einfachen Restprogramm ist der TSV aber fast sicher für die Aufstiegsrunde qualifiziert.

TSV Klein-Linden: Schmaus; Urbahn, Thür, Fugensi, Schlösser (ab 64. Wack), Steuernagel, Lein (ab 78. Schönhals), Uwira, Schlitzer (ab 75. Brüggemann), Lühder, Wismar.

Auch interessant

Kommentare