Starker Auftritt der Schäfer-Schützlinge

  • Michael Schüssler
    VonMichael Schüssler
    schließen

(ms). Zwei Spiele, zwei Siege. Der FC Cleeberg ist stark in die neue Saison der Fußball-Verbandsliga Mitte gestartet. Nach dem 2:0 gegen die Spvgg. Eltville gestaltete die Mannschaft von Trainer Daniel Schäfer auch das erste Auswärtsspiel erfolgreich. Bei Germania Schwanheim gewann der FC am Sonntag mit 4:2.

Die Gäste erwischten einen Start nach Maß, denn Dominik Huisgen und Sebastian Greb stellten nach 14 Minuten bereits auf 2:0. Schwanheim kam zwar in der 21. Minute durch Kiefer zum 1:2, doch am Drücker blieb der FC Cleeberg. In der 39. Minute setzte Greb das Leder an den Pfosten, kurz darauf parierte Schwanheims Keeper Prstojevic einen Schuss von Vincent Berledt, so dass es zur Pause beim 2:1 für die Mittelhessen blieb.

Kurz nach Wiederbeginn hatten die Gastgeber durch Kiefer und Papazois zwei Chancen, die aber nichts einbrachten. Anschließend übernahm der Gast wieder die Kontrolle - und ein Eigentor von Colovejic (66.) sollte die Vorentscheidung bringen. Nur vier Minuten später sorgte Greb mit seinem zweiten Treffer für klare Verhältnisse. Pech hatte nach 76 Minuten Berledt, denn der knallte das Spielgerät an die Querlatte des Schwanheimer Tores. Den Schlusspunkt aber setzte Horst mit dem Treffer zum 2:4-Endstand aus Sicht der Hausherren, die ihre zweite Niederlage hintereinander quittieren mussten.

Germania Schwanheim: Prstojevic; Kiefer, Colovejic, Caltagirone, Wa, Nakajima (ab 76. Reljic), Papazois (ab 65. Paladino), Bilen (ab 65. Drettas), Brämer, Naimi, Horst.

FC Cleeberg: Misgaiski; Umsonst, Riedel, Löw (ab 60. Mandler), Weidner (ab 86. Jakob), Gath, Rosenkranz, Greb, Berledt, Huisgen, Kranz (ab 72. Becker).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Rau (Kaichen). - Torfolge: 0:1 (11.) Huisgen, 0:2 (14.) Greb, 1:2 (21.) Kiefer, 1:3 (66.) Colovejic (Eigentor), 1:4 (70.) Greb, 2:4 (81.) Horst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare