Starke Leistung wird belohnt

  • VonRedaktion
    schließen

(pm). Beim 3x3-Tryout-Turnier des Hessischen Basketball-Verbandes (HBV), zu dem alle U18-Kaderspielerinnen des Jahrganges eingeladen wurden, konnte sich das favorisierte Team vom Basketball-Internat Grünberg (BIG) in der Besetzung Nina Horvath, Lena Dziuba, Linn Villwock und Elisa Mevius (alle Bender Baskets Grünberg) durchsetzen und wurde ungeschlagen Turniersieger.

Nach der Sichtungsveranstaltung nominierte Landestrainer Eberhard Spissinger Lena Dziuba und Linn Villwock für die 3x3-Champions-Trophy, die von Freitag bis Sonntag in Berlin stattfindet.

Auf Nina Horvath und Elisa Mevius muss der HBV in Berlin verzichten, da beide zeitgleich mit der deutschen U17-Nationalmannschaft beim 3x3-Turnier in Bochum im Rahmen der Ruhr-Games 2021 an den Start gehen.

»Die neue olympische Disziplin »3X3« wird immer beliebter und nach Tokio an Popularität weiter zunehmen. So werden am 17./18. Juli in Weiterstadt erstmals offizielle Hessenmeisterschaften stattfinden, und beim 3x3-Turnier am 10./11. Juli in Lich sind die jeweiligen Turniersieger direkt für die deutschen 3x3-Meisterschaften qualifiziert«, so Spissinger.

Neben den Landesverbänden werden auch die deutschen U17- und U18-Nationalmannschaften bei den Ruhr-Games in der Kategorie der Frauen an den Start gehen. Mit Lena Dziuba (U18), Elisa Mevius und Nina Horvath (U17) wurden drei Spielerinnen der Bender Baskets Grünberg in die jeweiligen Nationalteams berufen. Somit muss der HBV in Berlin auf seine drei Spitzenspielerinnen verzichten. Lediglich Linn Villwock (Bender Baskets Grünberg) wird mit drei weiteren hessischen Auswahlspielerinnen die Reise nach Berlin antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare