Starke Eintracht

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Wir geben einen Überblick über die Testspiele der höherklassigen direkten lokalen Nachbarn vom Fußball-Wochenende.

Kickers Offenbach fit für Restrundenstart:Es ging um den guten Zweck, aber es war auch ein guter Test für die Offenbacher Kickers. Genauer gesagt: eine gelungene Generalprobe für den Start der Restsaison der Fußball-Regionalliga Südwest mit dem Nachholspiel am 15. Februar (14 Uhr) beim VfR Aalen. In der Auftaktpartie des Benefizturniers des FC Viktoria Kahl, in der OFC-Trainer Angelo Barletta seine aktuell beste Elf aufgeboten hatte, gelang ein verdienter 3:1 (0:1)-Erfolg gegen den Fünften der Regionalliga Bayern, Viktoria Aschaffenburg.

Im Finale gegen Ligarivale Bayern Alzenau, der am Tag zuvor in seiner Dreiergruppe den Gastgeber mit 1:0 sowie den SC Hessen Dreieich (3:0 gegen Kahl) mit 2:1 besiegt hatte, sollten neben dem dritten Torwart Felix Ferahyan und vier U19-Spielern auch zwei eigentlich aussortierte Akteure ran. Matias Pyysalo (krank) meldete sich aber ab, sodass nur Julian Scheffler zum Einsatz kam. Diese C-Elf unterlag den fast in Topbesetzung angetretenen Alzenauern 3:4 (0:3).

Stadtallendorf gewinnt beim TSV Steinbach Haiger:Vor 200 Zuschauern verliert Gießens Konkurrent, Südwest-Regionalligist TSV Steinbach Haiger, das letzte Testspiel vor dem Restrundenstart gegen Eintracht Stadtallendorf mit 1:2 (1:2). Der Hessenliga-Spitzenreiter führte Mitte der ersten Hälfte bereits mit zwei Toren durch Laurin Vogt und Matthias Pape. Zwar traf Dino Bisanovic noch vor der Pause, doch der Ausgleich wollte auf dem Kunstrasen in Fellerdilln nicht mehr gelingen.

Fulda schlägt FSV Frankfurt:Deutlicher Testspielerfolg für die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz in der Vorbereitung auf die Hessenliga-Rückrunde. Beim Regionalligisten FSV Frankfurt setzte sich Fulda mit 4:1 (3:1) durch. "Wir haben auf einem Rasenplatz gegen einen Regionalligisten sehr gut mitgehalten", freute sich Trainer Sedat Gören.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare