Starke Block- und Feldabwehr

  • schließen

(juk) Die Drittliga-Volleyballer des TV Waldgirmes zeigten am Wochenende eine starke Leistung und fertigten die LAF Sinzig vor heimischer Kulisse mit 3:0 (25:11, 25:15, 25:14)-Sätzen ab. Neben dem deutlichen Ergebnis war Coach Autzen insbesondere auch mit der Einstellung seiner Truppe hochzufrieden: "Wir waren das ganze Spiel über fokussiert. Auch bei deutlichen Führungen haben wir uns über leichte Fehler geärgert – das ist die Mentalität, die ich von meiner Mannschaft sehen will."

Von Beginn an setzten die Lahnauer den Matchplan ihres Coachs in die Tat um. Gegen die aus der Annahme heraus nicht besonders durchsetzungsstarken Sinziger agierten die Mittelhessen mit risikoarmen Aufschlägen, um wenige Augenblicke später mit ihrem starken Blockspiel die Punkte zu sichern. "Wir haben über unsere Block- und Feldabwehr Druck erzeugt und sind bei den Aufschlägen nicht volles Risiko gegangen", verriet Autzen nach Spielende. Zuspieler Peter Preisendörfer setzte insbesondere seine beiden Mittelangreifer Mathias Mülke und Max Müller immer wieder gekonnt in Szene. Müller, der neben seinem guten Angriffsspiel auch durch viele Blockpunkte positiv auffiel, wurde nach Spielende als MVP ausgezeichnet. "Eine verdiente Auszeichnung für eine starke Leistung", war auch Autzen mit seinem Schützling überaus zufrieden. Die Waldgirmeser leisteten sich über die gesamte Spieldauer nur sehr wenige Fehler und hatten den Hauptangreifer des Gegners gut im Griff. "Besonders unsere positiv aggressive Einstellung und die deutlichen Satzergebnisse haben mir gefallen. Das war wirklich beeindruckend gut", sparte Autzen nicht mit Lob. Vor der Winterpause gastieren die TVWler in zwei Wochen beim Tabellenzweiten TSV Mimmenhausen. TV Waldgirmes: Froböse, Martin, Mülke, Müller, Peters, Preisendörfer, Farzad Rasuli, Yousef Rasuli, Rücker, Templin, Zimmermann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare