Starcevic neuer Trainer der BasketBären

(-/gae) Die Licher BasketBären haben ihre Suche nach einem neuen Basketball-Headcoach schon nach kurzer Zeit erfolgreich beenden können: In der kommenden Saison 2010/2011 wird mit Igor Starcevic ein alter Bekannter in der Dietrich-Bonhoeffer-Halle das Zepter an der Seitenlinie schwingen.

Der gebürtige Kroate kommt von den Skyliners Frankfurt II an die Wetter, wo er in der vergangenen Saison noch in der zweiten Basketball-Bundesliga Pro B auf dem Parkett stand und mit 13,3 Punkten, 5,9 Rebounds und 3,1 Assists pro Spiel bewies, dass er mit 37 Jahren noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Parallel stand Starcevic bei Eintracht Frankfurt in der Regionalliga als Headcoach in der Verantwortung und war aktiv in die Jugendarbeit der Skyliners eingebunden. Nun unterzeichnete Starcevic einen Vertrag für eine Saison, der sich beim Erreichen der Pro-B-Playoffs automatisch um ein weiteres Jahr verlängert. Von 2002 bis 2003 stand Starcevic, der die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und vor nunmehr fast 20 Jahren nach Deutschland kam, im Kader von Avitos Lich und spielte sich schnell in die Herzen der Fans. Auch in Langen, Jena, Magdeburg, Crailsheim sowie in Belgien bei Antwerpen und Vilvoorde hinterließ der "krasse Igor" nachhaltigen Eindruck. Nun folgt für den Vater einer Tochter der endgültige Wechsel an die Linie.

Christian Knaus vom Management der BasketBären freut sich über die Verpflichtung: "Es war wichtig, dass wir wieder einen hauptamtlichen Trainer haben, der sich ausschließlich um unsere Bundesligamannschaft sowie um die Erstellung eines Konzepts für unsere Jugend und die Überwachung seiner Umsetzung kümmert."

Der Zwei-Meter-Hüne freut sich auf sein Engagement in Lich. "Es ist eine neue Herausforderung, der ich mich gerne stellen werde. Ich habe nur gute Erinnerungen an Lich, es war eine sehr erfolgreiche Zeit für mich, an die ich mit dem Team anknüpfen will. Es ist ein traditionsreicher Basketballstandort mit tollen Fans, an dem wir in Zukunft junge Spieler entwickeln und fördern wollen", so Starcevic, der noch bis Ende Juli bei den Skyliners unter Vertrag steht und ab August die Arbeit bei den BasketBären aufnimmt.

Noch ist nicht geklärt, in welcher Liga die aus der Pro B abgestiegenen BasketBären in der nächsten Saison spielen werden. Aufgrund des Rückzuges von Nördlingen stehen die Chancen aber gut, dass sie in der Pro B bleiben. Ende des Monats wird darüber entschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare