GSV III im Stadtduell obenauf

  • schließen

Durch einen 9:0-Erfolg über den NSC Watzenborn-Steinberg III haben die TSF Heuchelheim II die Tabellenführung in der Tischtennis-Bezirksklasse 1 übernommen und lösten damit den TTC Gießen-Rödgen an der Spitze ab. Beim klaren Sieg über die Pohlheimer kam den TSF zugute, dass die Gäste mehrere Ausfälle zu verzeichnen hatten. Aber auch die Heuchelheimer konnten nicht in Bestbesetzung antreten. Die TSF- "Zweite" weist 16:2 Punkte auf, Rödgen als Tabellenzweiter 15:3. Auf Platz drei folgt die TSG Leihgestern, die den SV Staufenberg mit 9:0 distanzierte. Auch in diese Partie waren die beiden Kontrahenten nicht mit ihrer Bestbesetzung gegangen. Allerdings dürften die Ausfälle beim SVS deutlich schwerer ins Gewicht gefallen sein als bei den Gastgebern. Wie Leihgestern hat der TSV Utphe als Vierter 13:5 Punkte auf dem Konto. Die Utpher kamen bei der zweiten Mannschaft von Grün-Weiß Gießen zu einem 9:4-Erfolg und haben sich erst einmal in der Spitzengruppe festgesetzt. Das erweiterte Verfolgerfeld führt der SV Geilshausen (12:8 Punkte) an, der dem TSV Beuern mit 9:3 das Nachsehen gab. Aber während in dieser Partie die Rabenauer in Bestbesetzung antraten, mussten die Busecker mehrere Stammkräfte ersetzen. Im Stadtderby bezog die TSG Wieseck eine 2:9-Heimniederlage gegen den Gießener SV III, der damit den Kontakt nach oben geknüpft hat, während die Wiesecker im unteren Drittel hängen bleiben. Ohne Sieger endete die Partie zwischen dem TSV Klein-Linden III und dem TV Lich.

Durch einen 9:0-Erfolg über den NSC Watzenborn-Steinberg III haben die TSF Heuchelheim II die Tabellenführung in der Tischtennis-Bezirksklasse 1 übernommen und lösten damit den TTC Gießen-Rödgen an der Spitze ab. Beim klaren Sieg über die Pohlheimer kam den TSF zugute, dass die Gäste mehrere Ausfälle zu verzeichnen hatten. Aber auch die Heuchelheimer konnten nicht in Bestbesetzung antreten. Die TSF- "Zweite" weist 16:2 Punkte auf, Rödgen als Tabellenzweiter 15:3. Auf Platz drei folgt die TSG Leihgestern, die den SV Staufenberg mit 9:0 distanzierte. Auch in diese Partie waren die beiden Kontrahenten nicht mit ihrer Bestbesetzung gegangen. Allerdings dürften die Ausfälle beim SVS deutlich schwerer ins Gewicht gefallen sein als bei den Gastgebern. Wie Leihgestern hat der TSV Utphe als Vierter 13:5 Punkte auf dem Konto. Die Utpher kamen bei der zweiten Mannschaft von Grün-Weiß Gießen zu einem 9:4-Erfolg und haben sich erst einmal in der Spitzengruppe festgesetzt. Das erweiterte Verfolgerfeld führt der SV Geilshausen (12:8 Punkte) an, der dem TSV Beuern mit 9:3 das Nachsehen gab. Aber während in dieser Partie die Rabenauer in Bestbesetzung antraten, mussten die Busecker mehrere Stammkräfte ersetzen. Im Stadtderby bezog die TSG Wieseck eine 2:9-Heimniederlage gegen den Gießener SV III, der damit den Kontakt nach oben geknüpft hat, während die Wiesecker im unteren Drittel hängen bleiben. Ohne Sieger endete die Partie zwischen dem TSV Klein-Linden III und dem TV Lich.

Im Stenogramm / TSG Gießen-Wieseck – Gießener SV III 2:9: Dr. Lani-Wayda/Keller – Kehr/Gur 3:0, Boller/Maininger – Geißler/Khamehgir 0:3, Arnold/Hermann – Maier/Prell 2:3; Boller – Khamehgir 3:1, Dr. Lani-Wayda – Geißler 0:3, Arnold – Maier 0:3, Hermann – Kehr 2:3, Maininger – Gur 1:3, Keller – Prell 2:3, Boller – Geißler 0:3, Dr. Lani-Wayda – Khamehgir 1:3.

TSG Leihgestern – SV Staufenberg 9:0: Sarkis/Budak – Busacker/Becker 3:1, Volk-de la Vega/Kirsch – Müller/Ulrich Buckolt 3:1, Ginter/Anja Serafin – Franz/Junker 3:1; Volk-de la Vega – Müller 3:0, Sarkis – Busacker 3:0, Ginter – Becker 3:0, Budak – Oliver Buckolt 3:0, Anja Serafin – Junker 3:0, Kirsch – Franz 3:1.

Grün-Weiß Gießen II – TSV Utphe 4:9: Silber/Duong – Georg/Siegfried 2:3, Horst/Heckner – Range/Wenzel 1:3, Moser/Frick – Büttel/Kreß 3:2; Horst – Range 1:3, Silber – Georg 0:3, Duong – Büttel 3:0, Heckner – Wenzel 1:3, Maier – Kreß 3:1, Frick – Siegfried 0:3, Horst – Georg 3:1, Silber – Range 1:3, Duong – Wenzel 0:3, Heckner – Büttel 0:3.

TSV Klein-Linden III – TV Lich 8:8: Eschenburg/Sänger – Jung/Nguyen 0:3, Jürgen Zitzer/Daniel Zitzer – Zawalski/Böspflug 3:1, Helm/Lahmann – Röhm/Spangenberger 1:3; Eschenburg – Jung 2:3, Sänger – Zawalski 0:3, Jürgen Zitzer – Böspflug 2:3, Helm – Röhm 3:1, Daniel Zitzer – Nguyen 3:0, Lahmann – Spangenberger 3:0, Eschenburg – Zawalski 3:1, Sänger – Jung 3:1, Jürgen Zitzer – Röhm 0:3, Helm – Böspflug 0:3, Daniel Zitzer – Spangenberger 3:1, Lahmann – Nguyen 3:1; Eschenburg/Sänger – Zawalski/Böspflug 0:3.

SV Geilshausen – TSV Beuern 9:3: Tizian Groh/Hecker – Steinmüller/Schäfer 3:1, Burmann/Jannis Groh – Baldschus/Stephan 2:3, Sagrauske/Heinl – Noske/Wagner 3:1; Burmann – Stephan 3:0, Tizian Groh – Baldschus 3:0, Hecker – Schäfer 3:0, Sagrauske – Steinmüller 0:3, Jannis Groh – Wagner 3::0, Heinl – Noske 1:3, Burmann – Baldschus 3:0, Tizian Groh – Stephan 3:0, Hecker – Steinmüller 3:0.

TSF Heuchelheim II – NSC W.-Steinberg 9:0: Nitschke/Dr. Oliver Buckolt – Dietrich/Happel 3:0, Hajdu/Spee – Marx/Steinmetz-Bonzelius 3:1, Feiling/Janicki – Keizl/Walter 3:0; Nitschke – Steinmetz-Bonzelius 3:0, Hajdu – Marx 3:1, Dr. Oliver Buckolt –Keizl 3:1, Feiling – Dietrich 3:0, Spee – Walter 3:0, Janicki – Happel 3:0.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare