_210406OVESAKOB1136_0704_4c
+
Zweikampf zwischen Behadil Sabani (links, Rot-Weiß Koblenz) und Damijan Heuser (Eintracht Stadtallendorf).

Stadtallendorf verliert 0:2

(grm). Fußball-Regionalligist Eintracht Stadtallendorf hat sein Nachholspiel gegen Rot-Weiß Koblenz mit 0:2 (0:2) verloren. »Wir waren nach vorne viel zu ungefährlich und hatten somit einfach keinen Punktgewinn verdient«, zeigte sich Eintracht-Teammanager Norbert Schlick nach dem Abpfiff enttäuscht.

Für Stadtallendorf hätte die Partie nicht schlechter starten können: Moritz Göttel spritzte in einen Rückpass von Muhamet Arifi auf Joao Borgert und brachte Koblenz nach nur drei Minuten mit 1:0 in Front.

Kurz darauf landete ein weiter Abschlag von Gäste-Keeper Baboucarr Gaye bei Valdrim Mustafa und dieser schoss überlegt zum 2:0 ein (6.). Koblenz hatte auch danach mehr vom Spiel, doch weder Ahmet Sagat, Quentin Fouley oder Christopher Spang konnten das dritte Tor der Partie erzielen (6./15./24.).

Die Eintracht wurde erst vor der Pause mutiger, wobei sich vor allem Arne Schütze auf der linken Außenbahn als Aktivposten zeigte. In der Nachspielzeit scheiterte Malcolm Philipps noch mit einem wuchtigen, aber zu unplatzierten Freistoß an Gaye.

Im zweiten Durchgang konnte die Eintracht im Mittelfeld zwar mehr Zweikämpfe gewinnen, allerdings gelang es dem Team nicht, zwingende Torchancen herauszuspielen. Die beste Möglichkeit hatte der eingewechselte Jascha Döringer nach einer Ecke, doch Gaye parierte den Kopfball souverän (86.). Die Gäste vergaben ihrerseits noch mehrere Konterchancen (75./84./90.).

TSV Eintracht Stadtallendorf: Borgert - Arifi, Pape, Schadeberg (58. Gaudermann) - Geisler, Phillips, Bartheld (58. Döringer), Schütze - Heuser - Aral (58. Sattorov), Vogt.

Im Stenogramm / Tore: 0:1 (3.) Göttel, 0:2 (6.) Mustafa - Zuschauer: keine zugelassen - Schiedsrichter: Heim (Wiesental).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare