Fußball

Stadtallendorf muss in Haiger punkten

  • schließen

Kein optimaler Start in die Restrunde der Fußball-Regionalliga Südwest für den TSV Eintracht Stadtallendorf. War die Auftaktheimpleite mit dem 0:3 gegen den 1. FC Saarbrücken noch zu verschmerzen, wog das folgende 0:1 gegen den VfB Stuttgart II und damit einem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt doch deutlich schwerer. Dennoch hat es die Mannschaft von Trainer Dragan Sicaja immer noch selbst in der Hand, obgleich bei den nächsten beiden Spielen schon Wunder notwendig wären.

Kein optimaler Start in die Restrunde der Fußball-Regionalliga Südwest für den TSV Eintracht Stadtallendorf. War die Auftaktheimpleite mit dem 0:3 gegen den 1. FC Saarbrücken noch zu verschmerzen, wog das folgende 0:1 gegen den VfB Stuttgart II und damit einem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt doch deutlich schwerer. Dennoch hat es die Mannschaft von Trainer Dragan Sicaja immer noch selbst in der Hand, obgleich bei den nächsten beiden Spielen schon Wunder notwendig wären.

Am heutigen Freitag (19 Uhr) muss das Schlusslicht im Mittelhessen-Derby beim TSV Steinbach-Haiger in Haiger antreten. Nach dem 0:4 in Saarbrücken ist der ambitionierte Klub aus Steinbach auf den fünften Tabellenplatz zurückgefallen und hat kaum noch Chancen, in den Titelkampf einzugreifen. Dennoch darf nicht davon ausgegangen werden, dass die Gäste etwas geschenkt bekommen. Das Hinrundenspiel hatte die Eintracht mit 0:1 verloren.

Während TSV-Kapitän Kevin Vidakovics und Jascha Döringer nach abgesessener Sperre wieder zum Einsatz kommen, muss Sicaja Perri Ofori (Gelb-Rot) in der Viererkette ersetzen. Schon am Dienstagabend (19.30 Uhr) empfängt die Eintracht dann Tabellenführer SV Waldhof Mannheim. Auch in diesem Spiel wird ein Wunder notwendig sein, sofern man punkten will.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare