1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Stadtallendorf mit Glück weiter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ralph Görlich

Kommentare

(ms/goe). Fußball-Hessenligist TSV Eintracht Stadtallendorf hat den Einzug ins Achtelfinale des Hessenpokals geschafft. Am Dienstag setzte sich die Mannschaft von Trainer Dragan Sicaja bei Liga-Kontrahent SV Steinbach mit 4:1 nach Verlängerung durch.

Bis zum Beginn der zweiten Hälfte der Verlängerung hielten die Kicker aus dem Mühlengrund das 1:1. Dann aber schlug Stadtallendorf zu. Enis Halimis Flanke von der rechten Seite verlängerte der kurz vor Ende der regulären Spielzeit eingewechselte Malcolm Phillips per Kopf zum 2:1 (106.). Als Timo Cecen zehn Minuten später zum 3:1 traf, war der Vergleich entschieden; Phillips zweiter Treffer mit dem Schlusspfiff machte nur noch die Statistik komplett. In der regulären Spielzeit hatte Fabian Seck die Eintracht nach 14 Minuten in Führung gebracht, ehe Marko Madzar in Minute 47 das 1:1 gelang.

»Ich wollte nicht in die Verlängerung«, meinte Stadtallendorfs Trainer-Urgestein Dragan Sicaja - verständlicherweise. Vor wenigen Tagen lieferte sein Team noch ein 4:0 gegen Fulda-Lehnerz.

Regionalligist FC Gießen will am 1. Dezember der Eintracht nachfolgen, die Elf von Trainer Daniyel Cimen wird dann bei Hessenligist 1. FC Erlensee vorstellig.

Auch interessant

Kommentare