+
Die Spvgg. Mücke ist Sieger des Mücke-Ohmtal-Pokals. Zum siegreichen Team gehören Pascal Pfitzner, Karsten Rohde, Matthias Wolter, Alexander Haak, Patrick Schlosser, Tim Stein, Sebastian Döring, Christopher Lang, Jonas Becker, Lukas Vey, Michael Rohde (Spielertrainer), Jannick Decher, Jan-Marc Hofmann, Lukas Decher, David Schmitt, Max Kämmer und Matthis Keneder.

Mücke-Ohmtal-Pokal

Spvgg. Mücke triumphiert im Endspiel

  • schließen

Die Spvgg. Mücke gewinnt in Nieder-Gemünden den Mücke-Ohmtal-Pokal. Im Finale heißt es 4:0 gegen die SG Groß-Eichen/Atzenhain. Michael Rohde erzielt allein in der letzten Partie drei Treffer.

Aus der Redaktion

In den Halbfinals des Mücke-Ohmtal-Pokals am Samstag hatten sich die Spvgg. Mücke und die SG Groß-Eichen/Atzenhain vor 150 Zuschauern durchgesetzt. Am Sonntag kamen ca. 250 Fußballfreunde auf den Sportplatz nach Nieder-Gemünden und sahen einen klaren Finalerfolg der Spvgg. und einen knappen Sieg der Gastgeber im kleinen Finale.

Finale / Spvgg. Mücke - SG Groß-Eichen/Atzenhain 4:0:Spielertrainer Michael Rhode netzte bereits nach sechs Minuten zur frühen 1:0-Führung für die Spvgg. ein. In der Folge war seine Mannschaft spielbestimmend und ließ nur wenige SG-Chancen zu. Rohde erhöhte nach einem Abpraller auf 2:0 (16.). Auch die zweiten 45 Minuten diktierte die Spvgg. Große Chancen konnten die Zuschauer jedoch nicht sehen. Ein Lebenszeichen sendete die SG immerhin bei einem Freistoß in Strafraumnähe. In der 77. Minute entschied Rohde das Spiel mit seinem dritten Treffer. Ein SG-Freistoß von Dennis Awiszus flog kurz darauf noch an das Lattenkreuz. In den letzten Minuten der Partie legte die Spvgg. nach. Sebastian Döring traf zum 4:0-Endstand (87.).

Spiel um Platz drei / TSV Burg-/Nieder-Gemünden - FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein 2:1:Gleich zu Beginn hatte der TSV zweimal den Führungstreffer auf dem Fuß, scheiterte aber am Torhüter und am Verteidiger. Der TSV war in den ersten 20 Minuten überlegen. Robert Schröter und Spielertrainer Nico Kornmann verpassten weitere Möglichkeiten. In der 26. Minute warteten die Gastgeber schon auf einen Elfmeterpfiff, doch es gab nur Freistoß an der Strafraumlinie. Tim Stöhr verwandelte ins linke Eck. Kurz darauf legte der TSV nach. Stöhr passte zu Kevin Karatas, der ungehindert einschob (30.). Auch im zweiten Abschnitt hatte Gemünden mehr Spielanteile. Aufgrund der morgendlichen Einheit des TSV schwanden aber auch die Kräfte. Florian Mustafa zeichnete schon nach 63 Minuten für den FSG-Anschlusstreffer verantwortlich. Er traf mit einem strammen Schuss aus 20 Metern unter die Latte. Am Ende hatte sein Team mehr von der Partie, kam aber nicht mehr zum Ausgleich.

Halbfinale / Spvgg. Mücke - TSV Burg-Nieder-Gemünden 2:0:In der Anfangsphase hatte die Spvgg. gefühlt mehr Spielanteile, Gefahr entstand jedoch kaum. Die erste Großchance hatte der TSV, als Tim Stöhr im Strafraum zum Schuss kam. In der Folge verursachte der TSV einige Freistoßmöglichkeiten für die Spvgg., die ungenutzt blieben. In der 39. Minute ging Mücke durch einen missglückten Gemündener Rückpass in Führung. Kurz darauf ging Rohde nach einem individuellen Fehler durch die Abwehrreihe des TSV und lupfte den Ball ins Tor (42.). Der TSV drängte auf den Anschlusstreffer - aber ohne Erfolg.

SG Groß-Eichen/Atzenhain - FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein 8:7 n. E.:Torben Heller markierte schon nach wenigen Sekunden das 1:0 für die SG. Michael Krause egalisierte kurz vor dem Pausenpfiff verdient für die FSG (38.). Ober-Ohmens Lars Lange erlief einen langen Ball und brachte seine Farben mit der zweiten Großchance mit 2:1 nach vorne. Goalgetter Marco Semmler war es dann, der die SG mit seinem Tor (69.) ins Elfmeterschießen brachte. Hier setzte sich Groß-Eichen/Atzenhain am Ende auch knapp durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare