Einen Schritt zu spät kommt in dieser Szene Eugen Wilt (r.) von der FSG Queckborn/Lauter gegen Mückes Spielertrainer Michael Rohde. FOTO: FRIEDRICH
+
Einen Schritt zu spät kommt in dieser Szene Eugen Wilt (r.) von der FSG Queckborn/Lauter gegen Mückes Spielertrainer Michael Rohde. FOTO: FRIEDRICH

Spvgg. Mücke profitiert

  • Michael Schüssler
    vonMichael Schüssler
    schließen

(ms/rol). Sieben Spiele waren am Mittwochabend in der Fußball-Kreisliga A Alsfeld/Gießen angesetzt, zur Austragung kamen aber nur fünf. Wegen eines Corona-Verdachtsfalls im Umfeld eines Akteurs der FSG Alsfeld/Eifa wurde die Partie gegen den SV Harbach abgesetzt, ebenso wegen eines Corona-Verdachtsfalls die Begegnung FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein - TV/VfR Groß-Felda. Nach zehn Siegen in Folge erwischte es aber nun gestern Abend erstmals Spitzenreiter SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen, der mit dem 2:3 gegen die SG Rüddingshausen/Londorf die erste Saisonniederlage quittieren musste. Davon profitieren konnte Verfolger Spvgg. Mücke, der bei der FSG Queckborn/Lauter zu einem 3:1-Erfolg kam. Mücke hat aktuell sechs Punkte Rückstand auf die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen, allerdings auch eine Partie weniger ausgetragen. Ohne Punkte blieb die SG Groß-Eichen/Atzenhain, die bei der FSG Laubach mit 1:3 den Kürzeren zog. Nichts zu holen gab es auch für die FSG Ohmes/Ruhlkirchen, die bei der SG Appenrod/Maulbach mit 2:5 das Nachsehen hatte. Bestens lief das Gastspiel für den TSV Burg-/Nieder-Gemünden, der bei der FSG Kirtorf mit 2:1 die Oberhand behielt.

FSG Queckborn/Lauter - Spvgg. Mücke 1:3 (1:2):Mit dem ersten Angriff gelang den Gästen durch Jan-Marc Hofmann die Führung (1.), die die Heimelf aber nur vier Minuten später durch einen traumhaften Distanzschuss von Dominik Horny ausglich. Beide Teams kamen in der Folge zu Möglichkeiten. Nach einem sehenswerten Angriff traf Dennis Rühl zur erneuten Mücker Führung (30.). Auch in der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der FSG-Spielertrainer Marcel Mohr mit einem Lattenschuss scheiterte (60.). Fünf Minuten später köpfte Michael Rohde zum letztlich verdienten 3:1-Endstand ein.

SG Appenrod/Maulbach - FSG Ohmes/Ruhlkirchen 5:2 (2:0):Nach verpassten Chancen gelang Marvin Schlosser dann doch das verdiente 1:0 der SG (32.). Marcel Justus legte mit einem sehenswerten Schlenzer über den Torwart zum 2:0 nach (33.). Direkt nach der Halbzeit erhöhte Schlosser sogar auf 3:0 (47.) und krönte seine starke Leistung mit dem 4:0 (60.). Später erzielte Jonas Fey das 1:4 (67.). Schlosser verfehlte mit einem Fallrückzieher an die Latte das 5:1. Die Gäste verkürzten durch Tobias Stork noch mal auf 2:4 (86.). Schließlich gelang Paul Wendland der auch in dieser Höhe verdiente 5:2-Endstand (90.+7).

FSG Kirtorf - TSV Burg-/Nieder-Gemünden 1:2 (0:1):In einer ausgeglichenen Partie kam die FSG zu einem Chancenplus. Dennoch köpfte TSV-Spieler Jonas Repp zum 1:0 ein (21.). Kurz nach der Pause nutzte Lars Krätschmer nach einem elfmeterreifen Foul an Thomas Gemmer die Chance, vom Punkt für den Ausgleich zu sorgen (54.). Und als sich viele schon mit dem Remis anfreundeten, traf TSV-Spielertrainer René Decher in der 86. Spielminute die Unterkante der Latte des FSG-Tores; aus FSG-Sicht prallte der Ball danach klar vor der Torlinie auf. Doch zur Überraschung der Kirtorfer zählte der Treffer zum 2:1-Gästesieg.

FSG Laubach - SG Groß-Eichen/Atzenhain 3:1 (0:1):Die FSG war sofort mit gefährlichen Angriffen im Spiel. Doch die sehenswert herausgespielte Führung gelang den Gästen durch Barham Hussein (6.). Die Laubacher blieben aber am Drücker und hatten bei einem Pfostentreffer von Jochen Heinemann Pech (20.). In der zweiten Halbzeit nahm die FSG-Überlegenheit immer mehr zu, so dass Aaron Ritter nach einem Konter zum 1:1 einköpfte (56.). In der Folge scheiterte die Heimelf entweder am eigenen Unvermögen oder am herausragenden Gästekeeper Mirko Georg. Dennoch erzielte Lukas Koch das verdiente 2:1 (74.), ehe erneut Ritter zum 3:1-Endstand einschenkte (83.).

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen - SG Rüddingshausen/Londorf 2:3 (1:1):Die Gäste begannen druckvoll und kamen durch Frederik Groß zur Führung (8.), die Robin Kässmann schnell ausgleichen konnte (10.). Danach flachte die Partie zusehends ab, bis Timo Söhren bei einem Lattentreffer fast noch die Führung der Heimelf erzielt hätte (44.). Mit Beginn der zweiten Halbzeit kam der Spitzenreiter zu weiteren guten Torchancen. Doch erst Tim Kutscher brachte die Gastgeber mit 2:1 nach vorne (65.). Nach verpasster Vorentscheidung glich Nico Bastian zum 2:2 aus (85.), bevor Gästespielertrainer Maxim Baumbach zum 3:2-Siegtreffer einschob (90.+3).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare