Springende Ponys

  • vonred Redaktion
    schließen

(bf). Auf der Reitanlage in Grünberg trafen sich dieser Tage Pferdesportfreunde aus ganz Deutschland zur Bundesschau der Connemaraponys. Die IG Connemara e.V. hatte Züchter und Reiter nach Mittelhessen eingeladen. Die Resonanz war mit rund 150 Nennungen gut. Bei tollem Reitwetter wurden am Samstag Prüfungen in Springen, Dressur und Vielseitigkeit abgelegt. Zuschauer und Richter waren vom Niveau und der Leistungsbereitschaft der Ponys begeistert.

Am Sonntag stellten sich dann ca. 80 Ponys in 15 verschiedenen Klassen dem Urteil des ehemaligen Zuchtleiters des Zuchtverbandes für deutsche Pferde, Hans-Leonard Britze. Insgesamt lobte er die hohe Qualität der ausgestellten Ponys, vor allem deren Potenzial für den Sport.

Das Fohlenchampionat ging in den Norden Deutschlands an das Hengstfohlen Siran (AC Samson af Engvang x Mara v. Paradiso van de Zonnehoeve; Züchterin Susann Wenners/Besitzerin Lucia Schröder). Die zweijährige Schwester des Siran konnte das sogar toppen: Maila (AC Samson af Engvang x Mara v. Paradiso van de Zonnehoeve; Züchterin Susann Wenners/Besitzerin Valeria Seidel) wurde Jugendchampion. Die Jährlingsstute Hohnhorst Marla (Egelunds Cover Boy x Hohnhorst Marissa v. Hesselbjerggard Justice; Besitzerin Regina Hahne) wurde Reserve-Jugendchampion.

Die Gesamtsiegerstute kam aus Hessen: Es war Hazy Joyce (Kinzighausen Hazy Marvel x Coolmore Joelyn v. Bruadar; Besitzerin Chris Wegener), die Sieger- und Reservesiegerstuten aus sechs verschiedenen Klassen hinter sich ließ. Den Titel "Best in Show und Supreme Champion" konnte sich Castle Emperor (Castle Comet x Orphee Schueracher v. Dream of Aulne; Besitzer: Connemaragestüt Krämer) sichern.

Das Connemarapony ist die einzige irische Ponyrasse und weltweit berühmt für sein hervorragendes Sprungvermögen, seine Leistungsbereitschaft und Robustheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare