Spitzenreiter TSG Wieseck gibt sich keine Blöße

(ms/mas) Auf Titelkurs bleibt in der C-Junioren-Hessenliga Nord die TSG Wieseck. Der Spitzenreiter überzeugte beim 7:1-Sieg gegen den VfB Marburg. Allerdings gaben sich die Verfolger ebenfalls keine Blöße. Der OSC Vellmar gewann das Verfolgerduell gegen den VfB 1900 Gießen mit 3:0 und hat nur noch zwei Punkte Rückstand auf die TSG. Der VfB 1900 indes hat sich nach der Niederlage in Nordhessen aus dem Titelkampf verabschiedet. Und Chancen auf die Meisterschaft darf sich auch noch die SG Bronnzell machen. Der Tabellendritte gewann mit 5:0 gegen den TSV Korbach.

(ms/mas) Auf Titelkurs bleibt in der C-Junioren-Hessenliga Nord die TSG Wieseck. Der Spitzenreiter überzeugte beim 7:1-Sieg gegen den VfB Marburg. Allerdings gaben sich die Verfolger ebenfalls keine Blöße. Der OSC Vellmar gewann das Verfolgerduell gegen den VfB 1900 Gießen mit 3:0 und hat nur noch zwei Punkte Rückstand auf die TSG. Der VfB 1900 indes hat sich nach der Niederlage in Nordhessen aus dem Titelkampf verabschiedet. Und Chancen auf die Meisterschaft darf sich auch noch die SG Bronnzell machen. Der Tabellendritte gewann mit 5:0 gegen den TSV Korbach.

TSG Wieseck - VfB Marburg 7:1 (3:0): Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand die TSG ab der 15. Minute zum gewohnt starken Spiel. Robin Traut traf auch gleich mit einem Lupfer zur Führung. Nur zwei Minuten später setzte sich Marvin Helm im Strafraum durch, hämmerte das Leder gegen die Latte, den anschließenden Abpraller setzte Philipp Döring mit einem Volleyschuss in den Torwinkel zum 2:0. Yanik Berberich ließ in der 20. Minute zwei Gegenspieler auf der Außenbahn stehen und schob zum 3:0 ein.

Die Gastgeber machten auch in der zweiten Hälfte Druck. Nach schönem Zusammenspiel zwischen Bublitz und Barth konnte Brian Mukasa zum 4:0 einschieben (37.), ehe Strack (45.) zum 5:0 traf. Für das 6:0 zeichnete Marvin Helm (55.) verantwortlich. Bei so viel Offensivdrang waren die Gastgeber in der 63. Minute kurz unachtsam, das nutzte Marburg zum Ehrentreffer. Den 7:1-Schlusspunkt setzte Marvin Helm (68.).

TSG Wieseck: Benner; Sener, Muszong, Strack, Gröger (ab 22. Bublitz), Gaudermann, Hofmann, Döring (ab 25. Köhler), Helm (ab 22. Mukasa), Berberich, Traut (ab 25. Barth).

OSC Vellmar - VfB 1900 Gießen 3:0 (2:0): Gleich in der ersten Minute schnappte sich ein Vellmarer den Ball und traf zum frühen 1:0 für die Nordhessen. Nach einem Fehler im Mittelfeld nutzte der OSC in der 35. Minute diesen zur 2:0-Führung aus.

Nach der Pause versuchten die Gäste durch aggressiveres Zweikampfverhalten den Gegner zu stören, das jedoch klappte nur bedingt. Wiederum nach einem Solo eines Vellmarers hieß es nach 40 Minuten 3:0. Der VfB 1900 machte trotzdem weiter Druck und erarbeitete sich auch Chancen, doch Alessio Russino, Sebastian Reinhardt und auch Fatih Köse verfehlten knapp das Tor, so dass es beim 3:0 für den OSC blieb.

VfB 1900 Gießen: Siedau; Watz, Feuchter, Hahn, Jost, Rupp, Turschner (ab 45. Flechtner), Alonso-Krüger, Reinhardt, Han (ab 47. Köse), Russino (ab 35. Hamann).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare