+
Waldbrunns Keeper Tobias Keil ist vor Ahmet Marankoz am Ball.

Fußball

Spitzenposition gefestigt

  • schließen

Mit dem 2:1-Erfolg im Spitzenspiel der Fußball-Verbandsliga Mitte gegen den FC Waldbrunn bleibt der FC Turabdin/Babylon weiter ungeschlagen und baute seine Führung an der Tabellenspitze aus.

(fro). Schärfster Verfolger ist nun der FC Gießen II, der die Auswärtshürde FV Biebrich 02 mit 3:0 meisterte. "Es war ein enges Spiel auf Augenhöhe, was wir aufgrund der klareren Torchancen verdient gewonnen haben", sagte FC-Trainer Sherwin Rahmani.

Beide Mannschaften boten den 350 Zuschauern auf dem Rasenplatz in Holzheim von Beginn an eine Partie ohne taktische Winkelzüge. Robin Scholl gab bereits früh einen ersten Warnschuss ab, der knapp über die Latte ging (4.). Kurz darauf schlug ein Distanzschuss von Lukas Scholl unhaltbar für FC-Keeper Mustafa Yaman zum 1:0 der Gäste ein (8.). Die Rahmani-Elf zeigte sich allerdings nicht geschockt und hatte schnell eine Antwort parat. Ahmet Marankoz ließ eine Hereingabe auf Helmut Schäfer prallen, der das Leder mit einem Flachschuss zum 1:1 versenkte (14.). Nach einem Pass von Kevin Rennert spielte Ahmet Marankoz Torwart Tobias Keil aus, doch sein Schuss wurde von Robin Scholl von der Linie gekratzt (16.). Auf der Gegenseite zeigte Mustafa Yaman eine Glanzparade, nachdem Ryunosuke Takehara frei vor seinem Kasten auftauchte (21.). Im Anschluss an einen Eckstoß von Kevin Buycks brachten die Gäste das Leder nicht aus der Gefahrenzone. Ahmet Marankoz, staubte zum 2:1 für den Spitzenreiter ab (31.). Einen weiteren Treffer des FC-Stürmers verhinderte Gästekeeper Tobias Keil mit einer Glanzparade (42.). Mustafa Yaman stand seinem Torwartkollegen nicht nach und rettete den knappen Vorsprung in die Pause (45.+2).

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie etwas. Beide mussten dem Tempo und den hohen Temperaturen Tribut zollen. Die Gäste entwickelten zunehmend mehr Druck, ohne die von Pierre Chabou und Albano Sidon gut organisierte Abwehr der Hausherren aber ernsthaft in Gefahr zu bringen. Bei einem Distanzschuss von Thomas Wilhelmy präsentierte sich Yaman erneut als starker Rückhalt (61.). Kevin Rennert verfehlte das anvisierte Ziel knapp und verpasste dadurch eine vorzeitige Entscheidung (72.). So mussten die Anhänger der Hausherren in der Schlussphase noch einige kritische Aktionen überstehen. Zunächst schoss Arne Breuer freistehend über das Tor (80.). Bei einem Kopfball von Torjäger Steffen Moritz musste Muhammed Dalkilic das Leder für seinen geschlagenen Torhüter von der Linie kratzen (84.). Die Rahmani-Elf meisterte aber auch die vierminütige Nachspielzeit unbeschadet.

FC Turabdin/Babylon: Yaman; Schadeberg, Chabou, Sidon, Dalkilic (ab 85. Nohman), Kusebauch, Szymanski, Buycks (ab 63. Abrohom), Schäfer (ab 93. Gülec), Rennert, Marankoz.

FC Waldbrunn: Keil; Form (ab 72. Weinand), Böcher, Robin Scholl, Steinhauer, Wilhelmy, Lukas Scholl, Fürstenau, Breuer, Takehara, Moritz.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Barbu (Frankfurt). - Zuschauer: 350. - Torfolge: 0:1 (8.) Lukas Scholl, 1:1 (14.) Schäfer, 2:1 (31.) Marankoz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare