Leichtathletik

Spitzenplätze in Marburg

  • vonRainer Schmidt
    schließen

(ras). Gleich fünf Strecken zwischen 10 km und der Marathondistanz bot beim 28. Marburger Lahntallauf einmal mehr der USC Marburg auf flacher und amtlich vermessener Strecke mit Start beim Georg-Gaßmann-Stadion an. Bei angenehmen Temperaturen, aber straffem Wind gewann Hakim Ouahioune (TSV Krofdorf-Gleiberg/37:56) über die 10 km die M55. Jens Pfeiffer (ebenfalls TSV/41:40) landete in der M50 auf dem zweiten Rang.

Als Dritte der Frauen wurde Susanne Krechting (ahs Gießen/43:00) zudem Gesamtsiebte und Max Otto (LGV Marathon Gießen/45:22) Zweiter der U18. Altersmäßig flotte 10 km boten auch Niclas Nägler (LG Ettingshausen/Laubach/46:43) und sein Mannschaftskamerad Jan Tempelfeld (48:15) mit Platz zwei und drei der U16. Mit Lara Scharmann (54:25) konnte sich eine weitere LG-Starterin als Zweite der U16 präsentieren.

Über 21,1 km lief Gabriel Lautenschlager (TSV Krofdorf-Gl./1:16:56) bei 269 Gesamtteilnehmern als Sieger der Männerklasse auf den dritten Gesamtrang.

Carl Kühn (Hüttenberger Land Läufer/2:24:46) sah über die 30 km Distanz das Ziel als Zweiter der M50. Dirk Wallwaey (AS Lahnlaender Lahnau/2:40:44) gewann die M55. Britta Wagner (2:54:36) und Dörte Kaiser (2:54:38), beide vom TSV Kleinlinden, erreichten in der W50, bzw. W45, jeweils dritte Ränge. Auch Kristina Myny (LGV Marathon Gießen/2:58:01) blieb als Zweite der W40 unter der Dreistundenmarke.

Bei 87 Marathonläufern kam Klaus Müller (LGV Marathon GI/3:22:10) auf den achten Gesamtrang und siegte in der M55. Matthias Huppmann (LGV Marathon Gießen/M55/3:38:14) und Hendrik Wallwaey (AS Lahnlaender Lahnau/M30/3:38:37) wurden jeweils Altersklassendritte.

Die Ultradistanz über 50 km bestritt Sven Gaul (TSV Krofdorf-Gl./3:38:09), der als Gesamtdritter der 93 Ultrateilnehmer in starkem Schnitt von 4:21,7 km/Std. zudem die M40 gewann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare