Lichs Trainer Viktor Klassen gewinnt mit seinem Team in Langen. FOTO: VOGLER
+
Lichs Trainer Viktor Klassen gewinnt mit seinem Team in Langen. FOTO: VOGLER

Spannung an der Tabellenspitze

  • Oliver Vogler
    vonOliver Vogler
    schließen

(sks). Spannung pur in der zweiten Basketball-Regionalliga: Die Geschehnisse des 19. Spieltags lassen das Licher Team wieder hoffen. Die Mittelhessen bezwangen Langen 76:58, während ein Konkurrent um die Tabellenführung stolperte.

Bensheim nämlich kam gegen Makkabi Frankfurt - Lichs nächsten Gegner - nicht über ein 94:99 hinaus. Damit ziehen die Licher mit dem VfL nach Punkten gleich, stehen wegen des verlorenen direkten Vergleichs aber weiterhin auf dem dritten Rang. Limburg machte seine Hausaufgaben besser und zwang TS Frankfurt in die Knie. Einen Sieg Vorsprung haben die Bistumsstädter damit sowohl vor Bensheim als auch Lich. Der Clou: Ein Dreiervergleich ginge zugunsten des Teams von Viktor Klassen aus.

Team und mitgereiste Fans in der Langener Georg-Sehring-Halle waren diese Rechenüberlegungen am Sonntagabend egal. Zuvorderst galt es, den Sieg selbst zu bejubeln. Abermals hatten sich Dutzende Schlachtenbummlerinnen und Schlachtenbummler auf den Weg zum Auswärtsspiel gemacht. Nachdem die Giraffen zuletzt dreimal in Folge gegen die Bierstädter gewinnen konnten, schmeckte der Sieg gleich doppelt so gut.

Vor allem defensiv rührten die Gäste mächtig Zement an. 24:11 hieß es nach dem ersten Viertel, nur 32:25 zur Halbzeit. Coach Klassen animierte sein Team, nach dem Seitenwechsel wieder ans erste Viertel anzuknüpfen. Angeführt vom einmal mehr überragenden Jermale Jones, der 31 Punkte erzielte, zog Lich danach kontinuierlich davon. Langen aber gab auch nach 42:54-Rückstand nicht auf und kämpfte sich ein letztes Mal auf drei Zähler heran. Es blieb ein kurzer Schockmoment: Jones, Ribbecke und Ohly legten geschwind nachl und nahmen den Flugsicherungsstädtern so endgültig den Wind aus den Segeln. Vor allem defensiv spielten die Gäste dabei fast an ihrem Leistungsmaximum. - Lich: Ohly (5), Strack (6), Külhan (2), Keller, Wagner (9), Jones (31), Mühlich (7), Neufeld, Roith, Ribbecke (12), Bölke (4).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare