29. Spanferkelturnier der HSG Großen-Buseck/Beuern

  • schließen

(mgs). #MEHRALSNURHANDBALL - mit diesem Slogan wirbt die HSG Großen-Buseck/Beuern für das 29. Spanferkelturnier, das in diesem Jahr vom 18. bis 31. August stattfindet. Aus sportlicher Sicht haben die Verantwortlichen ein attraktives Teilnehmerfeld in die Willy-Czech-Halle Beuern locken können. "Viele Mannschaften haben noch vor der eigentlichen Ausschreibung zugesagt, die weiteren Plätze waren praktisch binnen Minuten vergriffen, berichtet Vereinsmanager Bernd Schäfer. "Das Turnier hat in den letzten Jahren ganz klar an Ansehen gewonnen."

Dabei ist vor allem die Besetzung des Oberliga-/Landesliga-Turniers, das nun bereits zum dritten Mal ausgetragen wird, enorm. Gleich vier Oberligisten gehen an den Start. Neben den heimischen Vertretern HSG Wettenberg, HSG Pohlheim und HSG Kleenheim-Langgöns ist auch der letztjährige Ligadritte ESG Gensungen/Felsberg am Start. Vervollständigt wird die Konkurrenz von den Landesligisten HSG Linden und TSV Lang-Göns.

"Die Nähe zum Saisonbeginn ist auch einer der Gründe, warum sich die Handballszene Mittelhessens bei uns trifft, um die letzten Infos vor der Runde zu erhaschen und sich auf den aktuellen Stand zu bringen. Zudem ist es für die Teams kurz vor dem Start die optimale Gelegenheit, noch mal unter Wettkampfbedingungen die aktuelle Form zu testen. Daher ist die Vorfreude auf unser Turnier aktuell schon groß", berichtet der sportliche Leiter Großen-Buseck/Beuerns, Tobias Lange, der neben Klaus Knorr auch das Spanferkelturnier organisiert.

Doch nicht nur in der Oberliga-/Landesliga-Konkurrenz wird um den Sieg und um die Prämie, ein frisch zubereitetes Spanferkel von der Metzgerei Werner Spaar, gespielt. Gleich vier weitere Wettbewerbe mit insgesamt 24 Mannschaften werden zudem noch ausgetragen. Neben dem Damenturnier bieten die Veranstalter noch die Turniere für Männerteams der B-/C- und D-Klasse, der A-Klasse sowie der Bezirksoberliga an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare