Spätes Gegentor

(grm). Die Auswärtsmisere von Fußball-Regionalligist Eintracht Stadtallendorf geht weiter. Beim 0:1 (0:0) beim Bahlinger SC zeigte die Mannschaft zwar eine gute Leistung, belohnte sich allerdings wie so oft nicht.

»Wir haben die erste Halbzeit dominiert, während Bahlingen nach dem Seitenwechsel klar besser war. Einen Punktgewinn hätten wir dennoch verdient gehabt«, sagte Eintracht-Teammanager Norbert Schlick.

Nach elf Minuten hatte Del-Angelo Williams die erste gute Gelegenheit der Partie, als er mit einem Schlenzer von der linken Strafraumkante das lange Eck um Haaresbreite verfehlte.

Ebenso knapp scheiterte Damijan Heuser, der eine Williams-Flanke gut annahm und seinen Schuss nur knapp neben das Tor setzte (22.). Malcolm Phillips jagte außerdem noch einen Freistoß aus circa 30 Metern knapp über das Bahlinger Tor (41.).

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wendete sich jedoch das Blatt: Santiago Fischer zog in den Strafraum, traf allerdings nur den Innenpfosten (47.). Auch in der 61. Minute stand der Bahlinger Torjäger im Fokus, doch Joao Borgert konnte dessen Schuss stark parieren.

Borgert war allerdings ohne Chance, als Yannick Häringer eine Flanke von Fabian Schmid zum 1:0-Siegtor einköpfte (70.). In der Schlussphase versuchte die Eintracht noch den Ausgleich zu erzielen, aber das 1:1 gelang nicht mehr.

Für Stadtallendorf geht es am Dienstag bereits weiter, um 19 Uhr empfängt man die SG Sonnenhof Großaspach.

Stadtallendorf: Borgert - Gaudermann, Fisher, Arifi, Schütze - Geisler (66. Döringer), Phillips, Zildžovic, Vogt (72. Sattorov) - Heuser, Williams.

Im Stenogramm / Tore: 1:0 (70.) Häringer. - SR.: Edrich (Bliesen).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare