Später K.o.

(csf). Am 5. Spieltag der Fußball-Gruppenliga setzte es für den Aufsteiger aus Langgöns die erste Saisonniederlage. Beim FSV Schröck unterlag der TSV mit 0:1. Das entscheidende Tor fiel erst in der Nachspielzeit.

Die Grün-Weißen agierten von Beginn an auf Augenhöhe mit den Hausherren, die Gästetrainer Weinecker als möglichen Titelkandidaten bezeichnet hatte. In der 38. Minute dezimierten sich die Gäste jedoch selbst: Mergim Omura sah die Gelb-Rote-Karte. Doch auch in Unterzahl verteidigten die Langgönser kompakt und ließen die Schröcker kaum zu Möglichkeiten kommen. In Hälfte zwei setzte sich dieser Spielverlauf fort, die Gastgeber hatten mehr Ballbesitz und versuchten in Überzahl Druck aufzubauen. Mit zunehmender Spielzeit wurde der FSV stärker, schaffte es aber erst in der Schlussphase zwingende Chancen herauszuspielen. Das Remis hielt bis in die Nachspielzeit, in der den Hausherren der Lucky-Punch gelang. Eine Ecke veredelte der eingewechselte Erdem am zweiten Pfosten per Kopf und sicherte dem FSV den Sieg.

FSV Schröck: Wagner, Pllumaj, Berthold, Herdt, Schmitt, Köhler, Bluemke, Xenokalakis (ab 86. Kepenek), Peter (ab 61. Schaefer), Willershausen (ab 71. Erdem), Yildiran

TSV Lang-Göns: Wagner, Goth (ab 74. Höpfner), Claus, Heidt, B. Omura (ab 80. Beitlich) , F. Kaiser, J. Kaiser (ab 68 Hovrat), Wanke, Schreiber, Ruehl, M. Omura

Stenogramm: SR: Safi (Hüttengesäß). - Zuschauer: 80. - Tore: 1:0 (90+1.) Erdem.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare