1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Sohl und Sandten stark

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alexander Wissgott

Kommentare

HeikeSohl_211021_4c_1
Heike Sohl schrammt bei den deutschen Meisterschaften an einer Medaille vorbei. © Dieter Pfeiffer

(stp). Bei der deutschen Meisterschaft im Auflageschießen in Hannover verpasste Heike Sohl vom SV Beuern eine Medaille nur knapp. In der Seniorinnenklasse I des Wettbewerbs Kleinkalibergewehr Auflage 100 m wurde sie mit 311,9 Ringen sehr gute Fünfte, verpasste Bronze nur um 1,3 Zähler. Es war die beste Platzierung der heimischen Teilnehmer.

In der gleichen Klasse der Disziplin Kleinkalibergewehr Auflage 50 m kam sie mit 303,6 Ringen auf den 16. Platz. Ihre Vereinskollegin Ute Peter belegte hier den mit 302,9 Ringen den 18. Rang.

Die übrigen Ergebnisse: Kleinkalibergewehr Auflage 50 m, Senioren II: 35. Michael Sturm (303,5), 45. Reiner Hahn (302,2/beide Leihgestern); Senioren III: 37. Norbert Weigelt (302,1/Beuern). - Sportpistole Auflage 25 m, Senioren Mannschaft: 11. Rüddingshausen (825); Senioren Einzel: 66. Peter Heintze (280), 82. Michael Hubner (277/beide Rüddingshausen), 101. Heinz Kraft (269/Stangenrod), 103. Klaus-Dieter Hoffmann (268/Rüddingshausen).

Zuvor hatte sich zum Abschluss des zweiten und letzten Teils der deutschen Meisterschaften auf dem Olympiagelände in München-Hochbrück Florian Sandten vom KKSV Lich einen lange gehegten Traum erfüllt: Er holte seine erste Medaille. Im Wettbewerb 25 m Großkaliberrevolver .44 Magnum wurde er Vizemeister der Herrenklasse I, holte mit 376 Ringen die Silbermedaille. Nach der ersten Zehnerserie sah es mit verhaltenen 89 Ringen nicht danach aus. Doch dann konnte sich Sandten steigern, erzielte 95, 96 und 96 Ringen in den drei letzten Serien. Mit dieser Aufholjagd sicherte er sich Silber hinter Jens Hillerisch (381/ Müllheim) und vor Alexander Schell (374/Wissgoldingen).

Auch interessant

Kommentare