Die FSG Lollar/Staufenberg um den ballführenden Kevin Candia schlägt den TSV Rödgen mit Mark Daniel Fabel (r.) knapp. FOTO: FRIEDRICH
+
Die FSG Lollar/Staufenberg um den ballführenden Kevin Candia schlägt den TSV Rödgen mit Mark Daniel Fabel (r.) knapp. FOTO: FRIEDRICH

Siegtreffer kurz vor Schluss

  • vonRoland Stamm
    schließen

(rol). In der Fußball-Kreisliga A Gießen hängte sich der FSV Fernwald II mit einem 5:2-Heimsieg über die FSG Wettenberg II weiter an die Spitzengruppe dran. Mit seinem Hattrick trug dabei Daniel Jung ganz wesentlich zum klaren Sieg des FSV bei. Und die Spitzenteams gaben sich auch an diesem Wochenspieltag keine Blöße. So beeindruckte der SV Annerod mit einem klaren 6:0-Sieg beim TSV Allendorf/Lahn. Und auch die FSG Lollar/Staufenberg schlug den TSV Rödgen knapp, aber verdient mit 3:2. Außerdem gewann Spitzenreiter FSG Biebertal mit 3:0 gegen die FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen - die Dreierspielgemeinschaft wartet damit weiterhin auf den ersten Saisonsieg.

SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden - FC Turabdin/Babylon II 4:2 (2:0):Die Anfangsviertelstunde gehörte dem FC, der in dieser Phase aber kaum gefährlich vors Tor kam. Anders die Heimelf, die das Spiel durch die Treffer von Jannis Büttel (11.) und Marlon Parr (15.) und der daraus resultierenden 2:0-Führung auf den Kopf stellte. In der Folge wurde die Dreierspielgemeinschaft stärker. Dennoch konnte die SG-Pausenführung als schmeichelhaft bezeichnet werden. Und auch nach Wiederanpfiff zeigte sich der Gastgeber effektiv. Denn zunächst verwandelte Andreas Salzmann einen Elfer zum 3:0 (47.), ehe erneut Parr zum 4:0 traf (49.). Danach hätte die SG durchaus weiter nachlegen können. Mit dem 1:4 durch Emanuel Gabriel (70.) bekamen die Pohlheimer aber noch mal Aufwind. Sie kamen nur zehn Minuten später durch Christian Hehn zum 2:4. Weitere gute Einschussmöglichkeiten ließen die Gäste ungenutzt, auch weil SG-Keeper Christian Weber in den entscheidenden Momenten zur Stelle war.

FSG Lollar/Staufenberg - TSV Rödgen 3:2 (2:0):In der ersten Halbzeit hatte der Gastgeber mehr oder weniger alles im Griff in diesem insgesamt hektischen Derby und erzielte auch die verdienten Tore. So sorgte Sükrü Gözenoglu nach fünf Minuten für die FSG-Führung, die er kurz vor der Pause selbst auf 2:0 erhöhte (40.). Im zweiten Abschnitt verlor die Heimelf den spielerischen Faden, sodass die Gäste durch den verwandelten Foulelfmeter von Marcel Groneveld zum Anschlusstreffer kamen (60.). Zehn Minuten vor dem Ende trug FSG-Torwart Emre Özder ganz wesentlich zum Ausgleich durch TSV-Spieler Frank Cedric Wamba Sonkeng bei. Doch kurz vor dem Ende war es Sascha Wagner, der doch noch den verdienten 3:2-Siegtreffer für die Heimelf erzielte (88.).

TSV Allendorf/Lahn - SV Annerod 0:6 (0:2):Schnell sorgte der SVA für klare Verhältnisse. Denn Lucas Smajek, der einen Torwartfehler ausnutzte (22.), und Patrick Wallbott, der in der 36. Minute einen Strafstoß verwandelte, ließen die Gäste mit einer 2:0-Führung in die Pause gehen. Mit dem Eigentor von Mario Reis zum 3:0 (58.) waren die Würfel zugunsten der Gäste gefallen. Die erhöhten noch durch Ürkan Özen auf 4:0 (70.), durch Tobias Schulz auf 5:0 (76.) und durch Salih Altunay, der eine Flanke ins leere Tor köpfte, auf 6:0 (90.).

FSV Fernwald II - FSG Wettenberg II 5:2 (4:0):In der sehr einseitigen und von Gastgeberseite aus temporeichen Begegnung sah sich die FSG von Beginn an in der Defensive und musste schon nach zehn Spielminuten den ersten Gegentreffer hinnehmen, den Ali Hassan nach Vorarbeit von Mamoudou Conde erzielte. Dann folgte die Zeit des Daniel Jung, der mit einem Hattrick zum 4:0-Pausenstand erhöhte. Dabei assistierten ihm Conde (15.), Valdrin Hadri (25.) und Hassan (31.). Allein in der ersten Halbzeit kam es zudem zu drei, vier elfmeterreifen Situationen, die aber zum Fernwalder Bedauern nicht gepfiffen wurden. Im zweiten Abschnitt ging der jungen Hessenliga-Reserve offenbar die Kraft aus. Dennoch gelang erneut Hassan das 5:0, das Nicholas Lange vorbereitete. In der Folge kamen die Wettenberger durch die Treffer von Mike Schmidt zum 1:5 (67.) und durch Alessandro Capolongo zum 2:5, der mit einem schönen Schuss in den Winkel erfolgreich war (85.).

FSG Biebertal - FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen 3:0 (1:0):Der Tabellenführer startete druckvoll und ging durch eine feine Einzelleistung von Sven Döring mit 1:0 in Führung (4.). Dann scheiterte Nils Schmidt mit einem Freistoß an den Pfosten (20.). Danach wurden die Gäste stärker und waren spielerisch durchaus gleichwertig. Nach einer guten Chance für die Heimelf (50.) entwickelte sich ein verteiltes Spiel ohne nennenswerte Torchancen. Zehn Minuten vor Schluss war es wiederum der Mann des Spiels, Sven Döring, der im Fallen zum 2:0 in den Winkel schlenzte. Für den etwas zu hohen 3:0-Endstand sorgte René Willershausen, der von Simon Alsmeier bedient worden war.

MTV 1846 Gießen II - Türk. Gießen 2:2 (0:2):Bereits nach fünf Minuten traf Irfan Kus zur Gästeführung, als er eine Ecke einköpfte. Mit einem sehenswerten 25-Meter-Freistoß gelang Vural Konyuncu das 2:0 (17.). Und so hatte Türkiyemspor das Geschehen in der ersten Halbzeit im Griff, auch wenn der MTV zehn Minuten vor der Pause zum Anschlusstreffer kam. Genauso komplett gaben die Gäste ihre Dominanz aus der Hand, auch wenn Cengiz Aslan noch eine Großchance zum 3:1 vergab. Denn im Gegenzug glich der Gastgeber aus. Erst danach spielte die Truppe von Ömer Köser wieder auf den Siegtreffer. Dabei bot sich erneut Aslan die Chance, per Strafstoß das 3:2 zu machen. Doch er traf lediglich die Latte (88.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare