Siegprämie für Saasen

Der SV Saasen hat als Gastgeber die 400 Euro Siegprämie seines Fußballturniers eingestrichen. Der A-Kreisligist setzte sich im Finale mit 2:1 gegen die FSG Ettingshausen/Ober-Bessingen/Langsdorf durch, im Halbfinale hatte es einen 2:0-Erfolg über die Spfr. Burkhardsfelden gegeben.

Bei der Siegerehrung brachten der 1. SVS-Vorsitzende Hartmut Swoboda und SVS-Abteilungsleiter Erich Fischer insgesamt 1000 Euro abgestuft unter die vier Teams.

Endspiel / SV Saasen – FSG Ettingshausen/Ober-Bessingen/Langsdorf 2:1: In der siebten Minute konnte sich der Saasener Keeper Cuper nach einem Freistoß mit einer Glanzparade auszeichnen. Danach hatte Patrick Heinl kurz hintereinander zwei klare Chancen zur Führung für Saasen, aber auch Timo Söhren scheiterte in 26. Minute an dem gut aufgelegten Torhüter Henrik Gröbl. Mit einem 0:0 ging es in die Pause. Es dauerte bis zur 52. Minute, ehe das 1:0 fiel. Jakob Kuhnert setzte sich rechts durch, passte zu Christopher Kammler und der erzielte mit einem satten Schuss das 1:0. Eine Minute später hätte Timo Söhren alles klarmachen können, er hatte sich toll freigespielt, hatte sogar den Torwart ausgetrickst, aber der Torschrei blieb ihm versagt. In der 57. Minute war es dann so weit, Jakob Kuhnert setzte sich wieder von rechts durch, spielte zu Timo Söhren und der ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte das 2:0. Mit dem Schlusspfiff bekam Ettingshausen noch einen Foulelfmeter zugesprochen, den Thorsten Schultheiß nur noch zum 1:2-Endstand verwandeln konnte.

Platz 3 / Spfr. Burkhardsfelden – TSV Rödgen 2:4: Burkhardsfelden ging bereits in der zweiten Minute durch Marcel Nachtigall 1:0 in Führung. In der 18. Minute konnte Torwart Burkhard Schumacher mit einer Glanzparade noch den Ausgleich verhindern, war aber in der 27. Minute machtlos gegen den Schuss von Jan Herold, der den Halbzeitstand von 1:1 herstellte. Es waren zwei Minuten nach der Pause gespielt, da bekam Rödgen einen Foulelfmeter zugesprochen, den Amir Badreddine sicher zum 2:1 verwandelte. In der 42. Minute glich Thomas Rotärmel zwar noch zum 2:2 aus, aber dann kam die Zeit für Jan Herold, der mit seinen beiden Toren (44., 46.) alles klarmachte.

Halbfinale 1 / SV Saasen – Spfr. Burkhardsfelden 2:0: Es waren gerade mal zwei Minuten gespielt, da stand es 1:0 für Saasen. Timo Söhren hatte zugeschlagen. In der 24. Minute verwandelte Markus Sommerlad einen Freistoß aus gut 20 Metern zum 2:0, was gleichzeitig auch schon der Endstand war.

Halbfinale 2 / FSG Ettingsh./O-Bessing./Langsd. – TSV Rödgen 2:0: Mit einem 0:0 ging es in die Pause. Benedikt Keck brachte die FSG dann in der 52. Minute mit 1:0 nach vorn. Nur drei Minuten später erzielte Florian Krämer das 2:0 und stellte somit die Weichen für das Endspiel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare