imago1001521858h_080521_4c
+
Yannis Grönke gastiert mit seinem TSV Eintracht Stadtallendorf am Samstag in Haiger. Trainer Dragan Sicaja (r.) hat derweil seinen Vertrag verlängert.

Sicaja verlängert in Stadtallendorf

(grm). Gute Nachrichten für alle Fans des Fußball-Regionalligisten TSV Eintracht-Stadtallendorf. Wie der Verein bekannt gab, hat Trainer Dragan Sicaja seinen Vertrag verlängert: »Wie bereits angekündigt, werden wir nach dieser Saison einen Umbruch in der Mannschaft haben. Damit kennen wir uns in den letzten Jahren aus, hier haben wir Erfahrung. Unser Cheftrainer Dragan Sicaja ist seit elf Jahren in unserem Team - und er ist der Richtige, diesen Umbruch mit uns zu vollziehen«, schrieb Eintracht-Präsident Reiner Bremer in einer Meldung auf der Homepage des Vereins.

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass mit Kristian Gaudermann, Kevin Vidakovics und Jascha Döringer drei langjährige Leistungsträger die Eintracht im Sommer verlassen.

Bevor die Eintracht allerdings im Sommer den Neuanfang in der Hessenliga starten kann, hat sie in der Regionalliga Südwest noch sechs Spiele zu absolvieren - das erste davon am Samstag beim TSV Steinbach Haiger (14 Uhr, in Haiger). »Wir haben gegen Balingen am Mittwoch ein sehr gutes Spiel gemacht und verdient gewonnen. Dennoch wird es gegen Steinbach deutlich schwieriger, weil sie enorm heimstark und deshalb auch klarer Favorit sind«, so Eintracht-Teammanager Norbert Schlick.

Bei Stadtallendorf stehen wie am Mittwoch nur 16 Spieler zur Verfügung, sodass es höchstens Veränderungen in Sachen Startelf geben könnte. Inzwischen steht auch fest, dass für Muhamet Arifi (Schädelprellung samt Gehirnerschütterung), Mirco Geisler (Kreuzbandriss) und Rolf Sattorov (Wadenbeinbruch) nach ihren Verletzungen aus dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim II die Saison beendet ist.

Beim TSV Steinbach Haiger, der im Laufe der Saison auch mal Tabellenführer war, dürften sich die Hoffnungen auf einen Aufstieg in die 3. Liga inzwischen erledigt haben. Zwar hat man noch sieben Spiele, dafür aber auch zehn Punkte Rückstand auf Spitzenreiter SC Freiburg II (79 Punkte). Knackpunkt war hierbei vor allem die Auswärtsschwäche: Zu Hause holte Steinbach in 17 Spielen 40 Punkte, auswärts in 18 Spielen hingegen nur 29. Somit bleibt der Hessenpokal, wo Steinbach Haiger am kommenden Mittwoch im Halbfinale auf den FC Bayern Alzenau trifft, wohl die einzige Chance, die Saison mit einem versöhnlichen Ende abzuschließen.

Das Hinrundenspiel in Stadtallendorf gewann Steinbach Haiger knapp mit 1:0, wobei Eintracht-Stürmer Del Angelo Williams den Ausgleich per Elfmeter vergab. Die Partie wird live auf The-Leagues.com übertragen (https://www.the-leagues.com/steinbach, Spieltagsticket 5 Euro).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare