1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Showdown im letzten Wettkampf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Gerhard Massier

Kommentare

(gma). Am vorletzten Wettkampftag zeigten die sechs Teams in der Luftgewehr Bezirksliga nochmals ihre Qualität. Allen gelangen 1500 Ringe oder mehr. Und die 1500er-Marke knackten auch noch zwei weitere Teams in der 1. Grundliga.

Bezirksliga: Nur noch den letzten Wettkampf ohne Niederlage und Meister SV Wernges beendet die Runde ungeschlagen. Im vorletzten Wettkampf gelang dem Team beim SV Ober-Breidenbach ein 4:1 (1521:1510). Ebenfalls 1521 Ringe schoss auch der KKSV Hartershausen und war damit ebenfalls mit 4:1 beim SV Grebenau (1518) siegreich. Damit belegt Hartershausen weiterhin den zweiten Tabellenplatz vor dem SV Wallenrod II, der seinen Wettkampf beim SV Crainfeld mit 3:2 (1515:1500) siegreich gestalten konnte. Aufgrund der besonderen Regelungen wegen Corona in dieser Wettkampfrunde wird keine Mannschaft aus der Bezirksliga absteigen, und es wird auch dementsprechend keinen Aufsteiger aus der 1. Grundliga geben.

1. Grundliga: Vor dem letzten Wettkampftag behauptet der TSV Fraurombach die Tabellenführung, und auch die zwei Punkte Vorsprung vor den Verfolgern. Fraurombach siegte mit sehr guter Leistung von 1503 Ringen klar mit 5:0 beim KKSV Meiches (1433). Der Tabellenzweite SV Kirtorf (1491) setzte sich gegen das punktgleiche Team des SV Wernges II (1482) durch und dem SV Wallenrod III gelang mit 1504 Ringen die Tagesbestleistung dieser Liga und damit ein 4:1 beim SV Lanzenhain III (1481).

Feldkrücken oder Crainfeld?

2. Grundliga: Wie erwartet brachte auch Wettkampf Nummer neun noch keine Entscheidung in dieser Liga. Die beiden Rivalen an der Tabellenspitze aus Crainfeld und Feldkrücken hielten sich gegen ihre Gegner schadlos. Der SV Crainfeld (1497) bezwang den SV Wallersdorf (1480) mit 4:1 und der SV Feldkrücken (1487) setzte sich mit 3:2 beim SSV Lauterbach (1441) durch. Damit fällt die Entscheidung um die Meisterschaft im Showdown der beiden Kontrahenten am letzten Wettkampftag. Die dritte Paarung sah den SV Herbstein (1471) als 3:2-Sieger über den SV Udenhausen (1451).

Grundklasse A1: Meister SV Gunzenau hatte gegen die SPS Hopfgarten nicht seinen besten Tag und kam so »nur« zu einem 1469:1461-Sieg gegen das Schlusslicht. Dahinter waren sowohl der SV Ober-Breidenbach II mit 1476:1453 beim SPV Vadenrod, als auch der SV Unter-Schwarz mit 1451:1436 gegen den KKSV Hartershausen II erfolgreich. Somit gibt es keine Veränderungen in der Tabelle.

Grundklasse A2: Der SV Wernges III und der SV Gehau sind die beiden dominierenden Mannschaften dieser Klasse. Das stellten sie auch wieder in Wettkampf Nummer neun unter Beweis. Wernges bezwang den SV Erbenhausen mit 1440:1423 und der SV Gehau war beim SV Ruppertenrod mit 1450:1381 siegreich. Damit stimmen sich beide Teams auf das große Finale und die Meisterschaft im direkten Duell im letzten Wettkampf ein. Der dritte Wettkampf dieser Klasse endete mit einem 1429:1400-Erfolg der SGi Rainrod beim KKSV Hartershausen III. Zwei Schützen mit je 372 Ringen waren die Besten des vorletzten Wettkampfes. Es sind dies Manjana Galle vom SV Gehau sowie Johannes Sommer vom SV Erbenhausen.

Grundklasse A3: Meister SV Feldkrücken II war wettkampffrei und dahinter standen sich der Tabellenzweite SV Heidelbach II und der SV Angersbach gegenüber. Die favorisierte Heimmannschaft setzte sich am Ende mit 1419:1410 durch.

Auch interessant

Kommentare