Die SG setzt auf ihre Offensivqualitäten

(fro) Ohne Verschnaufpause geht es in der Fußball-Gruppenliga weiter, wo die zweite englische Woche der noch jungen Saison auf dem Programm steht. Den Auftakt des fünften Spieltages macht dabei das Aufsteigerduell zwischen der SG Obbornhofen/Bellerheim und dem SSC Burg. Mit erfrischendem Offensivfußball ist die Elf von SG-Trainer Holger Wagner derzeit auf Rang zwei der Tabelle notiert und strotzt nach drei Siegen in Folge vor Selbstvertrauen. Der Gegner aus Burg konnte zuletzt dreimal nicht punkten und steht bei seinem Gastspiel in Bellersheim bereits mit dem Rücken zur Wand. Im zweiten Dienstagspiel empfängt der bislang ungeschlagene FC Cleeberg Verbandsliga-Absteiger Spfr./BG Marburg. Beide Mannschaften konnten ihr letztes Spiel gewinnen und gehen daher gestärkt in die Partie.

(fro) Ohne Verschnaufpause geht es in der Fußball-Gruppenliga weiter, wo die zweite englische Woche der noch jungen Saison auf dem Programm steht. Den Auftakt des fünften Spieltages macht dabei das Aufsteigerduell zwischen der SG Obbornhofen/Bellerheim und dem SSC Burg. Mit erfrischendem Offensivfußball ist die Elf von SG-Trainer Holger Wagner derzeit auf Rang zwei der Tabelle notiert und strotzt nach drei Siegen in Folge vor Selbstvertrauen. Der Gegner aus Burg konnte zuletzt dreimal nicht punkten und steht bei seinem Gastspiel in Bellersheim bereits mit dem Rücken zur Wand. Im zweiten Dienstagspiel empfängt der bislang ungeschlagene FC Cleeberg Verbandsliga-Absteiger Spfr./BG Marburg. Beide Mannschaften konnten ihr letztes Spiel gewinnen und gehen daher gestärkt in die Partie.

"Trotz unseres Sieges konnten wir bei der FSG Südkreis spielerisch nicht überzeugen. Gegen Burg müssen wir das Spiel wieder schnell machen, um Druck aufzubauen und unsere Qualitäten in der Offensive in die Waagschale zu werfen. Bei den derzeitigen Temperaturen kann es von Vorteil sein, dass wir einen Tag länger Pause hatten. Wir müssen den Gegner daher permanent beschäftigen und darauf hoffen, dass beim SSC am Ende die Kräfte nachlassen", sagt der Trainer der SG Obbornhofen/Bellersheim, Holger Wagner.

"Der Schlüssel zum Erfolg war, dass wir nach der Pause weiter Druck gemacht und die Räume gut genutzt haben", analysiert Cleebergs Trainer Andreas Wirth den 6:1-Erfolg gegen Stadtallendorf II. "Wir sind nun seit vier Monaten in Pflichtspielen ungeschlagen. Diese Serie soll auch nach der Partie gegen Marburg fortbestehen. Marburg verfügt über eine junge Truppe, die aggressiv in die Zweikämpfe geht und ihre Konter gegen Watzenborn-Steinberg sauber vorgetragen hat", erklärt Wirth. "Bei uns muss zunächst die Null stehen, damit wir das Spiel kontrollieren und Druck aufbauen können. Es ist wichtig, dass wir in Führung gehen, damit sich weitere Räume für unser Angriffsspiel ergeben", wünscht sich der 38-Jährige. "Die Personaldecke ist bei uns weiterhin sehr dünn. Nach dem Sieg gegen Watzenborn-Steinberg herrscht Erleichterung, denn die junge Truppe brauchte dringend ein Erfolgserlebnis", sagt Marburgs Trainer Volker Münn.

Heute, 19 Uhr

SG Obbornhofen/Bellersheim - SSC Burg: Obbornhofen/Bellersheim, Aufgebot: Weber, Holler; Brenner, Fischer, Garden, Hartig, Jakob, Kubatzki, Dennis Lauber, Holger Lauber, Meckel, Müller, Schäfer, Schmolke, Volpp, Wiemken, Winker. - Burg, Aufgebot: Funk, Dietrich; Benzerli, Demirdöven, Herrmann, Horschitz, Klös, Kurt, Mann, Metz, Peter, Pulverich, Hermann Riske, Roman Riske, Samanci.

Bemerkungen: Die SG hat alle Mann an Bord, der SSC muss auf Reich (Urlaub) verzichten.

FC Cleeberg - Spfr./BG Marburg: Cleeberg, Aufgebot: Dreikausen, John; Andre Böttner, Christian Böttner, Heinz, Johannes Kaiser, Sebastian Kaiser, Lehr, Meywald, Pizzini, Römer, Russo, Sänger, Viehmann, Waclawczyk. - Marburg, Aufgebot: Aigner, Felix Widdaschek; Ackermann, Berlinger, Bogdanocic, Eisenbohrer, Jorden Gries, Julien Gries, Günther, Imkamp, Jauernick, Lenk, Müller, Musoke, Paffrath, Sommer, Lucas Widdaschek, Winhauer.

Bemerkungen: Beim FC fehlen Gall, Hesse (beide verletzt), Knapp (beruflich verhindert) und Schimpf (Urlaub), den Gästen stehen Canavese, Justin Gries, Jakob (alle gesperrt), Gasde, Hellmig, Leinweber (alle Urlaub), Georgy, Siepmann und Sommer (alle verletzt) nicht zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare