Seniorinnen des Alsfelder SC holen vier Hessenmeistertitel

Nach dem sehr erfolgreichen Abschneiden bei den Senioren-Hallenweltmeisterschaften legte Grania Leaping-Rabbit, die Leichtathletin des Alsfelder SC, eine mehrwöchige Pause ein. Anfang Mai nahm sie das Training wieder auf, um sich in Fulda bei den Hessenmeisterschaften der Senioren schon in guter Form zu präsentieren. In insgesamt sechs Disziplinen ging sie an den Start. Im Hochsprung, im Stabhochsprung und im Diskuswurf durfte sie sich am Ende Hessenmeisterin nennen.

(wri) Am Samstag standen nicht weniger als fünf Disziplinen auf ihrem Programm. Es begann mit dem Diskuswurf. Gleich im ersten Versuch schleuderte sie die Scheibe auf die Siegerweite von 23,03 m. Das bedeutete die neue persönliche und lange erwartete Bestleistung. Ihr sechster und letzter Wurf ging sogar über die 24-m-Marke hinaus, doch der Diskus landete außerhalb des Wurfsektors. Einen besseren Einstand in den Wettkampf-Marathon konnte sie sich kaum wünschen.

Beim anschließenden Speerwurf begann sie etwas verhaltener und lag nach dem ersten Durchgang auf Platz drei. Im vierten Versuch setzte sie sich mit 27,31 m dann an die Spitze des vierköpfigen Feldes, und das ohne spezielles Training. Erst im finalen Durchgang rutschte sie doch noch auf den zweiten Rang ab, da Irene Drayß-Bitsch vom TV Heppenheim sie mit 29,35 m übertrumpfte. Noch während des Speerwurfwettbewerbs musste Leaping-Rabitt zum 100-m-Sprint wechseln. Beflügelt durch die bisher schon guten Leistungen spurtete sie trotz 0,9 m/sec Gegenwind in 15,80 Sekunden auf den zweiten Platz. Es folgte das Kugelstoßen, bei dem die ASC-Athletin wiederum im vierten Versuch mit 8,45 m ihre beste Leistung erzielte und damit auf Rang drei landete.

Schon ziemlich platt ging sie in die fünfte und letzte Konkurrenz des Tages, den Hochsprung. Hier errang sie ihren zweiten Titel an diesem Tag mit 1,19 m. Völlig geschafft von dem langen Wettkampftag hatte sie sich ihre Pause nun verdient. Am Sonntag benutzte die Alsfelder Seniorin beim Stabhochsprung erst zum zweiten Mal einen neuen, härteren Sprungstab. Die erhofften 2,40 m bewältigte sie diesmal zwar nicht, doch schmückte sie sich zum dritten Mal an diesem Wochenende mit dem Titel der Hessenmeisterin.

Den vierten Titel für den Alsfelder SC steuerte die in der Altersklasse W65 startende Frankfurterin Karin Neyer-Schlepper bei. Sie lief die 5000 m in 30:44,40 Minuten. Nach dem erfolgreichen Wochenende sieht Leaping-Rabitt ihren nächsten Starts bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften am 3./4. Juli in Kevelar und den Europameisterschaften der Senioren im ungarischen Nyiregyhaza optimistisch entgegen.

Ergebnisse / Frauen W55, 100 m: 1. Helga Schüßler (TSV Kirchhain) 14,71 Sekunden; 2. Grania Leaping-Rabbit (Alsfelder SC), 15,80 Sekunden. - Hochsprung: 1. Grania Leaping-Rabbit (Alsfelder SC) 1,19 m. - Stabhochsprung: 1. Grania Leaping-Rabbit (Alsfelder SC) 2,30 m. - Kugelstoßen: 1. Irene Drayß-Bitsch (TV Heppenheim) 8,90 m; ... 3. Grania Leaping-Rabbit (Alsfelder SC) 8,45 m. - Diskuswurf: 1. Grania Leaping-Rabbit (Alsfelder SC) 23,03 m. - Speerwurf: 1. Irene Drayß-Bitsch (TV Heppenheim) 29,35 m; 2. Grania Leaping-Rabbit Alsfelder SC) 27,31 m.

Frauen W65, 5000 m: 1. Karin Neyer-Schlepper (Alsfelder SC) 30:44,40 Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare