Fußball

Semlitsch: "Das wird kein Selbstläufer"

  • schließen

Was der FC Gießen in der Fußball-Hessenliga, ist der FSV Fernwald in der Verbandsliga Mitte – eine Klasse für sich. Elf Punkte hat der Ligaprimus Vorsprung auf die Verfolger. Doch einer warnt!

Der Kader des Verbandsligisten ist konkurrenzlos, das ist auch deutlich erkennbar, denn der FSV Fernwald hat bislang erst eine Partie verloren – 1:2 beim FC Waldbrunn. Zwar kamen noch vier Unentschieden dazu, doch ansonsten war die Elf von Trainer Karl-Heinz Stete durchweg siegreich. Einer, der die Fäden im Hintergrund in Fernwald zieht, ist Marko Semlitsch. Seit dem 1. Juli 2018 ist der Steinbacher offiziell als Sportlicher Leiter für den designierten Hessenligisten tätig. Wir haben mit dem 49-Jährigen gesprochen, wie sich die Situation beim FSV aktuell darstellt, was sich in den nächsten Wochen tun könnte, wo man Handlungsbedarf sieht.

Mit drei Siegen ist der FSV Fernwald bestens in die Restrunde gestartet. Ist der Weg zur Meisterschaft und Hessenliga-Aufstieg von nun an ein Selbstläufer – zumal man elf Punkte Vorsprung auf die ersten Verfolger aufweist?

Marko Semlitsch: Der Rest der Saison in der Verbandsliga Mitte wird bestimmt kein Selbstläufer. Wir spielen beispielsweise noch gegen fast alle direkten Konkurrenten auswärts – wir müssen noch zum TuS Dietkirchen, zum SV Zeilsheim und zum VfB Marburg. Die drei Vereine haben auch alle noch ein Spiel weniger als wir.

Wie weit sind die Personalplanungen für die neue Saison, wie viele Spieler vom aktuellen Stamm sollen bleiben. Auf welchen Positionen sehen Sie – wenn wir von der Hessenliga – sprechen – Handlungsbedarf?

Semlitsch: Für uns bestand im Juni 2018 ja noch die Möglichkeit, über die Relegationsrunde aufzusteigen, dann wären wir mit dem aktuellen Kader schon in die Hessenliga gegangen. Von daher setzen wir auch in der kommenden Saison auf diese Spieler. Klar ist auch, sollten uns Akteure verlassen wollen, werden wir uns auf den entsprechenden Positionen nach jungen und entwicklungsfähigen Spieler aus dem Raum Gießen und Umland umsehen. Die Personalplanungen gehen in den nächsten Tagen los.

In welchen Bereichen muss der FSV Fernwald im Umfeld mit Blick auf die nächste Spielzeit zulegen, was ist Ihrer Meinung hier die größte Baustelle – und sind Sie 2019/2020 noch in gleicher Funktion beim FSV tätig?

Semlitsch: Ich sehe uns im sportlichen Bereich für die kommende Saison gut aufgestellt. Perspektivisch würde ich mir wünschen, dass unsere zweite Mannschaft (Kreisliga B Gießen – Anm. d. Red.) in den kommenden Jahren wieder eine Klasse höher spielt. Ich werde auch in der Saison 2019/2020 in gleicher Funktion für den FSV Fernwald tätig sein. (Foto: fro)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.