_1SPOLSPORT221-B_100907_4c_1
+
Ab der kommenden Saison ein »Riese«: Scottie James Jr. (hinten in Aktion) wechselt von den Gießen 46ers zu den MHP Riesen Ludwigsburg.

Basketball

Scottie James Jr. wird ein »Riese«

  • Wolfgang Gärtner
    VonWolfgang Gärtner
    schließen

(gae/-). Nun ist es offiziell: Scottie James Jr. wechselt von den Gießen 46ers zu den Riesen Ludwigsburg. Das hatte sich schon kurz nach dem Ende der Hauptrunde abgezeichnet, als Ludwigsburgs Trainer John Patrick aus dem Schwärmen über den Gießener Powerforward nicht hinauskam. Der 24-jährige US-Amerikaner hat bei den »Riesen« einen Vertrag bis Sommer 2022 unterzeichnet.

Natürlich war bei den 46ers das Interesse groß, den athletischen Brettspieler an der Lahn zu halten. Letztlich konnten sie aber bei den Offerten auf finanzieller Ebene nicht mithalten. Somit setzt sich der erwartungsgemäße personelle Aderlass bei den Bundesliga-Basketballern aus Gießen fort.

James Jr. überzeugte als Rookie von Anhieb in seiner ersten Profisaison bei den 46ers. Der sprunggewaltige Powerforward schlug dermaßen in der BBL ein, dass nun der Hauptrundenmeister aus Ludwigsburg seine Dienste für die kommende Saison in Anspruch nimmt.

»Scottie ist ein talentierter und dynamischer Spieler, der im letzten Jahr einen guten Start in Deutschland hatte und nun bei uns den nächsten Schritt in seiner Karriere machen möchte. Ich freue mich darauf, dass wir ihn und seine junge Familie bald in unserem Klub willkommen heißen können«, wird Patrick auf der Klubhomepage zitiert.

Stark entwickelt

Der US-Amerikaner kam letzte Spielzeit direkt von der Universität, wo er für die Liberty Flames in der NCCA I auflief, nach Gießen. Für die Mittelhessen war der 2,04-m-Mann wettbewerbsübergreifend 36-mal auf dem Parkett zu finden. Im 46ers-Dress entwickelte er sich stetig weiter und so gelangen ihm bei einer Einsatzzeit von 24 Minuten pro Begegnung im Durchschnitt 11,0 Punkte pro Spiel wie 5, 9 Rebounds. Seinen BBL-Bestwert erreichte der zweitbeste Rebounder im 46ers-Kader mit 30 Zählern am letzten Spieltag gegen die Basketball Löwen Braunschweig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare