Roemer_250621
+
Der Wettenberger Niklas Römer schwimmt in Basel auf Platz drei der deutschen Bestenliste seines Jahrgangs.

Schwimmen

Schwimmen: Rasanter Römer für TV Wetzlar

  • VonUwe Hermann
    schließen

Der Wettenberger Niklas Römer zählt in seinem Jahrgang zu den besten Schwimmern Deutschlands - und beweist das nicht zuletzt in Basel.

»Das geht aber noch schneller«, sagte der Wettenberger Niklas Römer, nachdem er im Freibad St. Jakob in Basel über die 400 Meter Freistil Rang drei der Deutschen Bestenliste seines Jahrgangs erreichte.

Der Schützling des TV Wetzlar, Jahrgang 2005, ragte beim rund 1000 Teilnehmer umfassenden Wettkampf Mitte Juni in Basel heraus - insgesamt stellte der TVW knapp 100 neue Bestzeiten und sechs Vereinsrekorde auf.

»Das war für unsere Aktiven nach der langen Zeit des Lockdowns eine tolle Veranstaltung« freute sich Abteilungsleiter Reinhard Felten.

Im acht Bahnen umfassenden 50-Meter-Freibad St. Jakob zeigte Römer vor allem in den Finalläufen starke Leistungen. Im Finale über 200m Rücken belegte der Wettenberger in 2:13,56 Minuten den zweiten Platz hinter einem Schwimmer aus Spanien.

Die gleiche Platzierung erzielte er mit neuer Bestzeit von 1:57,62 Minuten über 200m Freistil und belegt damit nun Platz vier in der Deutschen Bestenliste seines Jahrgangs. Die beste Leistung absolvierte der zwei Meter-Schwimmer aber in der Entscheidung über 400m Freistil.

In sehr guten 4:07,41 Minuten belegte er den zweiten Platz - Steigerungspotenzial gibt es bei den Wenden.

Ihre sehr guten Trainingsleistungen transportierte Clara Connert (Jahrgang 2007 - Dutenhofen): 50m Brust in 39,24 Sekunden sowie 100m Brust in 1:22,46 Minuten bedeuteten neue Bestzeit. Ihre Meisterleistung zeigte die 13-Jährige über 200m Brust.

In einem technisch wie taktisch sehr gutem Rennen steigerte sie Ihre Bestzeit um mehr als sieben Sekunden auf 2:50,96 Minuten - zudem gab es die Bronzemedaille in Ihrem Jahrgang.

Dutenhofenerin Clara Connert: In ihrem Jahrgang unter den besten 16 Deutschlands

Mit Ihrer neuen Bestzeit hat sich Clara für den D-Kader des Hessischen Schwimmverbandes qualifiziert, liegt in Hessen auf Platz drei in Ihrem Jahrgang und in Deutschland unter den besten 16« jubelten die Trainer Hannah Ney und Uwe Hermann.

Die Dutenhoferin hat klare Ziele: »Die Top20 in Deutschland qualifizieren sich für die Deutschen Meisterschaften, die Ende Oktober in Berlin stattfinden werden - da will ich dabei sein.«

Mit einem neuen Vereinsrekord stellte auch Emma Nikles (Jahrgang 2006 - Hüttenberg) ihre gute Form unter Beweis. Im Rennen über 50m Rücken war sie mit 33,57 Sekunden eine halbe Sekunde schneller als der bestehende Vereinsrekord.

Ein schnelles Trio kommt aus Lahnau: Helene Weber (Jahrgang 2004) schwamm über 100m Freistil 1:02,85 Minuten, Isabelle Köhlinger (Jahrgang 2005) überzeugte über 50m Rücken in 35,58 Sekunden, Ihre Schwester Liana Köhlinger (Jahrgang 2007) sprintete über 50m Freistil in 29,78 Sekunden zum ersten Mal unter 30 Sekunden.

In guter Form präsentierten sich auch Marie Minninger (2007 / Heuchelheim) und Hannah Baretschneider (2008 / Gießen). Baretschneider war besonders über 100m Brust in 1:27,81 Minuten stark, Minninger über 100m Schmetterling in 1:17,86 Minuten. Als Achter in 30,02 Sekunden schlug Egor Formuzal (2004 - Gießen) im Finale über 50m Rücken an.

In den Staffeln über 4x 50m Lagen und Freistil gab es zudem mehrere neue Wetzlarer Vereinsrekorde zu bejubeln. hn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare