Im richtigen Moment zupacken will heute Abend in Balingen Gießens Keeper Frederic Löhe. FOTO: HÜBNER
+
Im richtigen Moment zupacken will heute Abend in Balingen Gießens Keeper Frederic Löhe. FOTO: HÜBNER

Fußball

Schwierige Vorbereitung für FC Gießen

  • Michael Schüssler
    vonMichael Schüssler
    schließen

Heute geht es für den FC Gießen in der Fußball-Regionalliga Süd-west weiter. Zu Gast ist Club bei der TSG Balingen. Jedoch bereitet dem FC ein Corona-Verdachtsfall Kopfschmerzen.

Keine Verschnaufpause für den FC Gießen in der Fußball-Regionalliga Südwest. Bereits heute Abend (18.30 Uhr) wird die Truppe von Trainer Daniyel Cimen bei der TSG Balingen im Zollernalbkreis vorstellig. Am Dienstag hatte der FC sein Nachholspiel beim VfR Aalen mit 0:1 verloren, sodass sich die Mittelhessen aktuell auf dem vorletzten Platz wiederfinden.

"Wir haben in Aalen das Spiel in der ersten Halbzeit verloren. Wir haben am Ende zwar noch Chancen gehabt, doch ein Punktgewinn wäre für uns glücklich gewesen", sagt Trainer Daniyel Cimen. Nun gilt das Interesse aber der TSG Balingen. "Sie spielen bislang eine sehr gute Runde. Wir müssen uns erheblich steigern, um da zu bestehen", führt Cimen aus, der seine Elf dementsprechend in der Pflicht sieht.

Was die Ausfälle angeht, so hat sich seit Dienstag noch ein weiterer Akteur hinzugesellt. Neben Torhüter Nils Ellenfeld, den Innenverteidigern Hendrik Starostzik und Jure Colak, Außenverteidiger Eduardo Landu Mateus, den Kreativspielern Milad Salem und Dren Hodja sowie Offensivspieler Jann Bangert steht nun auch Andrej Markovic (5. Gelbe Karte) auf der Liste.

Damit nicht genug, ein Akteur hat sich einem Corona-Test unterzogen, allerdings steht das Ergebnis noch aus. "Wir haben mit dem zuständigen Gesundheitsamt Kontakt aufgenommen. Unserer Informationen besagen aber, dass das Ergebnis möglicherweise erst am Samstag vorliegt", sagt Cimen. Der betroffenen Akteur war das letzte Mal am Montag im Training, am Dienstag nicht mit in Aalen. "Er hatte über Kopfschmerzen geklagt, dann kamen Probleme mit dem Geruchs- und Geschmackssinn hinzu, sodass er sich hat testen lassen. Wir werden uns aber dennoch ganz normal auf das Spiel vorbereiten", so Cimen, der aber auch ein wenig in der Luft hängt. Sollte vielleicht doch am Freitagnachmittag das Ergebnis vorliegen - und dies positiv sein - dann könnte es sein, dass die Partie noch kurzfristig abgesetzt würde.

Der letzte Sieg der Gießener datiert vom 14. Oktober, als man mit 2:1 beim FC-Astoria Walldorf erfolgreich war. Es wird also Zeit, dass die Cimen-Elf wieder Zählbares verbucht.

Während es in Gießen sportlich alles andere als gut läuft, kann sich die TSG nicht beklagen. Zwar verlor Balingen zuletzt mit 0:3 in Ulm, im Klassement rangiert man aber mit 15 Punkten auf Position acht. Bislang bester Torschütze bei der TSG ist Marc Pettenkofer, der es auf drei Treffer bringt. Auf den Mittelfeldspieler wird der FC Gießen ein Auge werfen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare