+
Wohin der Weg der SG Kinzenbach in der Restrunde führen wird, ist noch offen. Um dafür optimal gerüstet zu sein, bittet Trainer Oliver Dönges seine Akteure ab dem 27. Januar zur Vorbereitung. FOTO: FROESE

Fußball

Die schweißtreibenden Wochen

  • schließen

Auch in der Fußball-Verbandsliga Mitte steht der Beginn der Vorbereitung auf die Restrunde bevor. Der Schweiß wird in zahlreichen Trainingseinheiten fließen, um die Saisonziele erreichen zu können.

(fro). Für den Feinschliff haben die Trainer zudem eine Reihe interessanter Testspielgegner gewinnen können.

Der FC Gießen II steigt ab dem 24. Januar ins Training ein. Trainer Marcel Cholibois möchte seinen Spielern in 20 Trainingseinheiten das nötige Rüstzeug mit auf den Weg geben, um im Kampf um die Tabellenspitze weiterhin im Geschäft zu bleiben. Derzeit beträgt der Rückstand der Regionalligareserve auf das Führungstrio aus Waldbrunn, Zeilsheim und Eltville lediglich einen Punkt. Ein erstes Testspiel ist am 1. Februar geplant, wenn ab 15 Uhr der SV Volpertshausen in Watzenborn-Steinberg vorstellig wird. Es folgen vier weitere Vorbereitungsspiele gegen den TSV Bicken (8. Februar, 15 Uhr), den SSV Langenaubach (12. Februar, 18.45 Uhr), den TSV Steinbach II (15. Februar, 16 Uhr) und in Erlensee (22. Februar, 17 Uhr). Zum Re-Start treffen Natnael Tega und Co. am 1. März um 15 Uhr auf den FV Breidenbach.

Die Spieler des FC Turabdin/Babylon sind bereits seit dem 6. Januar im Vorbereitungsmodus. Trainer Sherwin Rahmani hat seinen Spieler sieben Laufeinheiten verordnet, in denen die Akteure des Aufsteigers eigenverantwortlich an der Grundlagenausdauer arbeiten sollen. Bis zum Re-Start am 1. März, wenn man im Spitzenspiel Mitaufsteiger SpVgg. Eltville in Holzheim empfangen wird, stehen ab dem 22. Januar 17 Trainingseinheiten an. Die drei Testspiele bestreitet die Rahmani-Elf allesamt auswärts. Am 29. Januar sind Kevin Rennert und Co. um 19.30 Uhr bei Hessenligist Türk Gücü Friedberg zu Gast, ehe der FC am 2. Februar um 15 Uhr bei Buchonia Flieden vorstellig wird. Die Generalprobe auf den Re-Start findet am 22. Februar um 15 Uhr bei Hessenligist FSV Fernwald statt.

Oliver Dönges startet mit seiner SG Kinzenbach am 27. Januar in die Wintervorbereitung. Hier stehen 16 Trainingseinheiten und fünf Testspiele auf dem Programm. Den Auftakt macht das Heimspiel gegen den SSV Langenaubach am 5. Februar (19.30 Uhr). Es folgen drei weitere Heimspiele gegen den RSV Büblingshausen (8. Februar, 16 Uhr), den SSC Burg (11. Februar, 19.30 Uhr) und den FC Burgsolms (15. Februar, 15 Uhr). Am 18. Februar wird die Dönges-Elf um 19.30 Uhr bei den TSF Heuchelheim vorstellig, ehe man zum Abschluss der Vorbereitung am 22. Februar um 15 Uhr Verbandsliga-Spitzenreiter FC Waldbrunn zu Gast haben wird. Zum Re-Start sind Tommy Ried und Co. am 1. März um 15 Uhr bei Germania Schwanheim gefordert.

Nach der "Beförderung" von Mario Schappert zum Cheftrainer übernehmen Steffen Jordan und Armin Hickl zu Beginn der am 19. Januar startenden Vorbereitung den SC Waldgirmes II. Am 26. Januar steht um 14 Uhr ein erstes Testspiel bei den TSF Heuchelheim an. Nach dem Testspiel beim SV Zeilsheim (1. Februar, 12.30 Uhr) steht das Heimspiel gegen den SSC Burg (8. Februar, 16.30 Uhr) auf dem Programm. Drei weitere Vorbereitungsspiele gegen den FC Burgsolms (12. Februar, 19 Uhr), in Oberliederbach (16. Februar, 14 Uhr) und beim VfB Marburg (22. Februar, 15.30 Uhr) folgen, ehe man zum Re-Start am 1. März die SF/BG Marburg empfängt.

Auch beim FC Cleeberg setzt man vor dem Vorbereitungsstart auf die Bereitschaft der Spieler, sich durch einen freiwilligen Lauftreff die notwendigen Grundlagen für den Kampf um den Klassenerhalt zu erarbeiten. Am 27. Januar startet die eigentliche Vorbereitung, bei der Trainer Daniel Schäfer 19 Trainingseinheiten und sechs Testspiele vorgesehen hat. Dabei empfangen Kevin Misgaiski und Co. die Usinger TSG (1. Februar, 16 Uhr), den SV Volpertshausen (5. Februar, 19 Uhr), den SV Nieder-Weisel (9. Februar, 15 Uhr), den MTV 1846 Gießen (16. Februar, 15 Uhr) und die FSG Wettenberg (29. Februar, 16 Uhr) auf dem Kunstrasenplatz in Oberkleen. Zudem steht das Gastspiel beim FC Burgsolms am 22. Februar um 14 Uhr an. Der zunächst spielfreie Tabellenletzte startet seine Aufholjagd im Kampf um den Klassenerhalt am 8. März um 15 Uhr beim SV Zeilsheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare