1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Schwacher Auftritt des TSV

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(rsc). Ob sich der TSV Lang-Göns wohl schon mit dem Abstieg aus der Fußball-Gruppenliga abgefunden hat? Jedenfalls erweckte die Elf diesen Anschein beim 1:2 bei der Spvgg. Leusel. Gesichert mit einem Platz im oberen Mittelfeld jenseits von Gut und Böse ist für die Platzherren die Runde eigentlich bereits gelaufen. »Hoffentlich verletzt sich keiner.

Wir müssen hoch springen«, hatte Pressesprecher Marco Küster noch vor dem Spiel gedacht. »Aber da kam nichts. Keine Aggressivität, keine Zweikampfhärte, keine Gegenwehr«, so seine Gegneranalyse nach der Begegnung. Anscheinend waren die Mannen von TSV-Trainer Marc Becker mit dem Kopf schon in der neuen Saison - in welcher Liga auch immer.

Unter der Einordnung »Sommerfußball, ganz schwache Leistung beider Mannschaften, typisches 0:0-Spiel« verlief die Begegnung bis zur 70. Minute. Ein einziger nennenswerter Torschuss war im ersten Spielabschnitt zu verzeichnen. Betim Omura hatte in der 29. Minute abgezogen, Leusels Torwart Moritz Kropf den Ball an die Latte gelenkt.

Überraschend gingen die Gäste in der 52. Minute in Führung, als nach einer Ecke Leusels Jannis Lerch den Ball mit dem Hinterkopf ins eigene Gehäuse verlängerte. Erst nach der 70. Spielminute, als Marius Eifert freigespielt worden war und an Torwart Marcel Wagner scheiterte, ging ein »Hallo wach!« durch die Heimmannschaft. Dem folgte in der 78. Minute der mehr als verdiente Ausgleich. Marius Eifert war im Anschluss eines Freistoßes von Matthias Lutz auf halbrechter Position angespielt worden. Gegen seinen Schuss hatte Wagner keine Chance: 1:1. Ein unnötiges Foul an Eifert im TSV-Strafraum führte zu einem Elfmeterpfiff in der 86. Minute. Lutz vollstreckte zum 2:1 und besiegelte die Niederlage des TSV. Lutz hätte in der 90. Minute diese Führung ausbauen können. Doch er ließ die Riesenchance dazu aus.

Spvgg. Leusel: Kropf; Donath, Boss, Lutz, Eiser, Celiksoy (ab 77. Gischler), Lukas Ruppel, Rasiejewksi (ab 86. Weibert), Erb, Schlese (ab 64. Lämmer), Jannis Lerch.

TSV Lang-Göns: Wagner; Claus, Goth, Messik, Betim Omura, Kaiser, Pietzner, Foglia, Heep (ab 77. Jannis Kaiser), Rühl (ab 67. Acar), Beitlich (ab 84. Mergim Omura).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Czieslick (Bad Hersfeld). - Zuschauer: 100. - Torfolge: 0:1 (52.) Lerch (Eigentor), 1:1 (78.) Eifert, 2:1 (86.) Lutz (Foulelfmeter).

Auch interessant

Kommentare