Schwache erste Hälfte des SCW II

  • Markus Konle
    VonMarkus Konle
    schließen

(kus). Thorsten Schäfer, der Trainer des Fußball-Verbandsligisten SC Waldgirmes II, redete nicht lange um den heißen Brei herum: »Der Sieg Marburgs ist verdient«, sagte er nach der 0:2 (0:1)-Niederlage seines Teams am Sonntag bei den SF/BG, die mit nun neun Punkten Tabellenführer sind.

Für die Waldgirmeser war mehr drin gewesen, denn in der ersten Hälfte zeigten sie sich von ihrer schwächsten Seite: »Uns hat die Aggressivität gefehlt, wir waren mit dem Kopf nicht richtig dabei, haben viele Fehler im Spielaufbau gehabt«, zählte Schäfer die Unzulänglichkeiten auf. So war es auch keine Überraschung, dass Marburg durch Milano Michel in Führung ging (15.). Neben der eigenen schwachen Leistung hatten die Lahnauer auch noch Pech, dass nach einer Attacke gegen Glodi Bebe im Strafraum die Peife von Schiedsrichter Niklas Rüddenklau (Hofgeismar) stumm blieb. Schäfer: »Das war ein klares Foul.«

Der Trainer stellte in der Pause in der Abwehr von einer Dreier- auf eine Viererkette um, sein Team fand dann besser ins Spiel und kam auch zu Chancen. So scheiterte Felix Hörr an Marburgs Torhüter Florian Eidam (52.). Und nur fünf Minuten später klingelte es auf der anderen Seite: Nach einem Kopfball von Michel an den Pfosten setzte Yannic Koch energisch nach und brachte die Hausherren mit 2:0 in Führung (57.). »Das war’s dann«, sagte Schäfer, der bilanzierte: »Die erste Hälfte war sehr enttäuschend, die zweite war okay.«

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare