Schumann findet’s "wunderbar"

  • schließen

Vor wenigen Tagen richtete der TV Waldgirmes die offene Ü59-Beachvolleyball-Hessenmeisterschaft der Männer auf den Beachfeldern aus. Aus mehreren Bundesländern waren zehn Seniorenteams angereist. Bei insgesamt sehr guten äußeren Bedingungen sahen die Zuschauer spannende und attraktive Spiele mit am Ende zwei strahlenden Siegern: Karl Schumann (TV Waldgirmes) und Michael Schneider (Bffl Kassel) holten sich nach einem hart erkämpften Endspielsieg mit 2:1 (15:13, 13:15, 15:10) gegen Horst Dieter Schimanski/Andreas Wilker (Frankfurt Orplid Niddainsel) den Titel.

Vor wenigen Tagen richtete der TV Waldgirmes die offene Ü59-Beachvolleyball-Hessenmeisterschaft der Männer auf den Beachfeldern aus. Aus mehreren Bundesländern waren zehn Seniorenteams angereist. Bei insgesamt sehr guten äußeren Bedingungen sahen die Zuschauer spannende und attraktive Spiele mit am Ende zwei strahlenden Siegern: Karl Schumann (TV Waldgirmes) und Michael Schneider (Bffl Kassel) holten sich nach einem hart erkämpften Endspielsieg mit 2:1 (15:13, 13:15, 15:10) gegen Horst Dieter Schimanski/Andreas Wilker (Frankfurt Orplid Niddainsel) den Titel.

Das zuletzt so erfolgreiche Team Norbert Klemm/Friedhelm Rücker (beide TV Waldgirmes) landete diesmal auf dem sechsten Rang. Erstmals ging noch ein weiteres heimisches Team an den Start, nämlich Jochen Graubner (TV Waldgirmes) und Rolf Weber (TSG Lollar), die mit guten Leistungen den achten Platz belegten.

Der Turniermodus verlangte den Spielern konditionell alles ab. So gab es zunächst Gruppenspiele (zwei Dreiergruppen, eine Vierergruppe), später dann Spiele nach dem Double-out-System.

Bereits in der Gruppenphase gab es sehr viele Spiele mit knappen Spielausgängen, die an den Kräften der Spieler zehrten und die Zuschauer begeisterten. Für den weiteren Verlauf war überraschend, dass die besten Gruppensieger, Horst-Dieter Freitag/Achim Schiller (TSV Frankenberg/TuS Oberding), nicht über den fünften Platz hinauskamen. Auch die Gruppensieger der Vierergruppe, Schumann/Schneider, mussten nach einem verlorenem Spiel in der Winner-Runde mit 0:2 gegen Klein/Stuhlmann (Hellerhofer SV) den Umweg über die Loser-Runde nehmen, um sich nach sechs Spielen und einem an Spannung kaum zu überbietendem Halbfinale gegen Oldenburg/von der Lühe (TS Ober-Roden) mit 2:0 (16:14, 15:13) den Einzug ins Finale zu sichern.

Jochen Graubner (TV Waldgirmes) und Rolf Weber (TSG Lollar), die in ihrer Dreiergruppe Dritter wurden, starteten in der Loser-Runde mit einem 2:0-Sieg gegen Nicolai Mehler/Anton Ridinger (TuS Fritzlar/HTS Homberg/Efze), leisteten dann im vereinsinternen Duell gegen Norbert Klemm/Friedhelm Rücker lange Widerstand, bevor sie sich mit 1:2 (15:12, 8:15, 9:15) geschlagen geben mussten. Auch im Spiel um den siebten Platz gab es gegen die bayerisch-hessische Kombination Jürgen Hesse/Stefan Weckmann (TV Creglingen/VC Ober-Roden) eine 0:2-Niederlage.

Friedhelm Rücker/Norbert Klemm beendeten die Gruppenphase als Zweite, unterlagen dann in der Loser-Runde zunächst gegen Karl Schumann und Michael Schneider 0:2 sowie dann im Spiel um den fünften Platz Achim Schiller/Horst-Dieter Freitag jeweils mit 0:2. Im zweiten Halbfinalspiel verloren Johann Klein/Klaus Stuhlmann nach einem Krimi mit 0:2 (14.16,13:15) gegen Horst Dieter Schimanski und Andreas Wilker.

Entscheidung im Tiebreak

Auch das Endspiel war äußerst spannend. Beide Teams konnten mit großartigem kämpferischen Einsatz, tollen Abwehraktionen, sehr guten Aufgaben und Annahmen überzeugen. Lediglich bei den Angriffsschlägen merkte man den Spielern an, dass der lange Turniertag viel Kraft gekostet hatte. Erst im Tiebreak gelang es den späteren Hessenmeistern, sich durch taktisch gut geschlagene Aufgaben ein wenig abzusetzen und unter großem Beifall der Zuschauer mit 15:10 diesen Satz und das Spiel mit 2:1 zu gewinnen und damit die Goldmedaillen nach Waldgirmes bzw. Kassel zu holen. Karl Schumann jubelte bei der Siegerehrung: "Auf der heimischen Anlage die Landesmeisterschaft zu gewinnen, ist einfach nur wunderbar." In der deutschen Beachrangliste der Ü59 sind Schumann/Schneider nun mit 1349 Punkten auf den zweiten Platz vorgerückt. Klemm/Rücker liegen mit 1325 Punkten knapp dahinter.

Das Spiel um die Bronzemedaille gewannen Johan Klein/Klaus Stuhlmann gegen Michael Oldenburg/Rolf von der Lühe (VC Ober-Roden) mit 2:1.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare