Schützen visieren Oktober an

  • vonGerhard Massier
    schließen

(gma). Mittlerweile haben auch der Deutsche Schützenbund und der Hessische Schützenverband die Konsequenzen gezogen und alle Meisterschaften auf Landes- und Bundesebene abgesagt. Der Stopp aller sportlichen Wettkämpfe und Veranstaltungen wirkt sich damit auch auf den Schützenbezirk Vogelsberg aus. Wie Kreisschützenmeister Ingmar Kraußmüller und Bezirkssportleiter Marcus Stock mitteilten, muss das Bezirksschützenfest in Herbstein abgesagt werden. Dies geschieht nach intensiver Abstimmung mit den Verantwortlichen des Vogelsbergkreises und denen des Schützenvereins Herbstein.

Aber auch alle sportlichen Wettkämpfe und Vergleiche wie der Wilfried-Becker-Pokal, das Königsschießen, das Jahrgangsschießen sowie der Damenpokal fallen in diesem Jahr dem Coronavirus zum Opfer. Und auch die regulären Rundenwettkämpfe der Sommerrunde (Sportgewehr, Sportpistole und Großkaliberpistole, Schüler- und Lichtgewehr) werden aus den bekannten Gründen abgesagt.

Es ist der Wunsch, zum 1. Oktober 2020 mit den Wettkampfrunden Luftgewehr und Luftpistole zu beginnen. Die Bezirksmeisterschaften 2021 sollen dann hoffentlich wieder ab Januar 2021 stattfinden.

Sollten Vereine den Wunsch haben, dass Meisterschaften, die der Sperre zum Opfer gefallen sind, nachgeholt werden, bittet der Bezirkssportleiter um Rückmeldung bis zum 15. April. Entsprechende Wünsche werden gesammelt und bei einer eventuellen Freigabe der Politik bzw. des Verbandes aufgegriffen.

Kraußmüller und Stock wiesen zusätzlich darauf hin, dass die bislang ermittelten Bezirksmeister natürlich die Siegerurkunden und die entsprechenden Abzeichen erhalten. Diese werden postalisch auf den Weg gebracht. Dies gilt auch für die Siegerurkunden für Meistermannschaften der Winterrunde. Einziger Unterschied hier ist, dass die Urkunden für die jeweiligen Sieger der Ligen oder Grundklassen von den Vereinen beim Bezirkssportleiter angefordert werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare