Schritt Richtung Vizemeisterschaft

  • vonRichard Albrecht
    schließen

(ria). Die zweite Mannschaft des Gießener SV hat in der Tischtennis-Verbandsliga einen wichtigen Sieg gelandet und ungefährdet und deutlich beim Tabellendritten Salmünster mit 9:3 gewonnen. Damit wurde der Vorsprung auf die Verfolger um den Relegationsplatz zum Aufstieg in die Hessenliga auf fünf Punkte ausgebaut.

Für die Topspieler der Oberligareserve war es ein entspanntes Wochenende ohne Doppelbelastung - und entsprechend fokussiert ging man in diese Partie, die durchaus knapper hätte verlaufen können. Aber in fünf von sechs Fünfsatzspielen behaupteten sich die Gäste. Timo Geier und Tim Birkenhauer bestritten ihr erstes Doppel zusammen und setzten sich gleich gegen die Nummer eins der Gastgeber in fünf Sätzen durch, Domingo Cordero/Jürgen Boldt bauten ihre Siegesserie aus. Geier und Cordero ließen Siege im ersten Paarkreuz folgen, Boldt (3:0) sowie Birkenhauer und Frettlöh mit Fünfsatzsiegen sorgten für die Vorentscheidung. Nach dem 3:2-Sieg von Cordero im Spitzeneinzel beendete Boldt die Partie mit einem weiteren Fünfsatzmatch.

"Es ist schön zu sehen, welche Entwicklung das Team und vor allem die jungen Spieler genommen haben", so Boldt, der in der Vorwoche das neue Konzept seines Vereins vorgestellt hatte, bei dem mehr auf junge hiesige Talente gesetzt werden soll. "Das Hinrundenspiel war noch 8:8 ausgegangen, jetzt haben wir sie beherrscht. Timo Geier und Tim Birkenhauer haben sich zuletzt deutlich gesteigert, daher haben wir sie erstmals zusammen ins Doppel geschickt - und sie haben sich gleich bewährt. Und Luis Frettlöh, dessen Gegner in der Rückrunde noch nicht verloren hatte, hat taktisch gut reagiert", so Boldt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare