_1H2A3275_070221_4c
+
Typische Szene in der zweiten Halbzeit: Homburgs Philipp Hoffmann findet gegen Gießens Abwehr mit Andrej Markovic (links) und Mannschaftskapitän Hendrik Starostzik kein Mittel.

Fußball

Schmeichelhaftes Remis für FC Gießen

Der FC Gießen bleibt im sechsten Spiel in Serie ungeschlagen und rangiert in der Regionalliga Südwest nach dem 1:1 beim FC Homburg auf Platz elf.

Zu einem etwas glücklichen 1:1 kam der FC Gießen am Samstagnachmittag in seiner Partie der Fußball-Regionalliga Südwest beim FC Homburg.

Schon nach acht Minuten ging der Gastgeber und Tabellenachte durch Mannschaftskapitän Patrick Lienhard in Führung. Während der FCH die Partie mehr oder weniger bestimmte und durch Patrick Dulleck und Philipp Hoffmann gute Torchancen zum 2:0 hatte, war von den Mittelhessen in der Offensive bis auf einen einzigen Schuss von Nikola Trkulja nichts zu sehen.

Mit einem Sonntagsschuss glich Johannes Hoffmann (53.) zum 1:1 aus. Es war der zweite und gleichzeitig letzte Torschuss des FC Gießen in dieser Begegnung. Anschließend tat sich in einem schwachen Regionalligaspiel in beiden Strafräumen überhaupt nichts mehr. Beide Mannschaften verzettelten sich mehr oder weniger im Mittelfeld. Der FC Homburg, der aus den letzten neun Spielen nur neun Punkte holte, machte es der Truppe von Trainer Daniyel Cimen relativ leicht, das Remis über die Zeit zu bringen.

Cimen sprach von einem »verdienten Punkt« für seine Mannschaft, nachdem man »sehr schlecht in die Partie gekommen« sei. Der FCG blieb mit dem Unentschieden im sechsten Spiel in Folge ohne Niederlage und holte einen weiteren Zähler im Abstiegskampf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare