Der zwölfjährige Tom Aeberhard setzt sich mit seinen TSF Heuchelheim gegen den TTC Gießen-Rödgen zur Wehr - als Team aber unterliegen die TSF. FOTO: SE
+
Der zwölfjährige Tom Aeberhard setzt sich mit seinen TSF Heuchelheim gegen den TTC Gießen-Rödgen zur Wehr - als Team aber unterliegen die TSF. FOTO: SE

TTC schlägt auch die Youngster

  • Harold Sekatsch
    vonHarold Sekatsch
    schließen

(se). Etwas unrund präsentiert sich die Tabelle der Tischtennis-Bezirksliga, in der der Post-SV Gießen II nach dem deutlichen 10:2-Erfolg beim TTC Vockenrod die Spitze übernommen hat.

In der Erfolgsspur befindet sich auch Aufsteiger TTC Gießen-Rödgen, der die TSF Heuchelheim II mit 9:3 besiegte und ebenfalls noch keinen Verlustpunkt hinnehmen musste.

6:6 trennten sich Rot-Weiß Odenhausen/Lda. und der FSV Lumda. Ebenfalls 6:6 trennten sich der TTC Vockenrod und die TTG Mücke. Mit 12:0 wurde die Partie zwischen der SG Climbach und der TTG Kirtorf/Ermenrod für die Gastgeber gewertet.

"Schade, wir hätten gerne gespielt", berichtete Climbachs Kapitän Marcel Mattern, der mit der von den Kirtorfern gewünschten Verlegung zwar einverstanden war, doch der Klassenleiter konnte dem Antrag nicht zustimmen, sodass die Punkte kampflos an die SG gingen.

Am Montagabend setzte sich der FSV Lumda gegen den SSV Lardenbach/Klein-Eichen durch und rückte in der Tabelle auf den zweiten Platz vor, während der SSV am Tabellenende zu finden ist.

TTC Vockenrod - Post-SV Gießen II 2:10:Auch wenn den Gästen nicht die Bestbesetzung zur Verfügung stand, kamen sie in Alsfeld zu einem ungefährdeten Erfolg. Für die beiden Punkte des TTC zeichneten Ralf Hollenbach (3:2 gegen Jannik Bäumler) und Lutz Koch (ebenfalls 3:2 gegen Michael Morsch) verantwortlich. Alle anderen Begegnungen gingen an die Gäste, doch hatten diese einigen Widerstand zu brechen, denn nur drei der zwölf Begegnungen wurden nach jeweils drei Sätzen entschieden. Die Punkte für die "Postler" holten Andreas Morsch, Jürgen Fieser, Torsten Metz, Waqar Ahmad-Oßwald (je 2) sowie Jannik Bäumler und Michael Morsch.

TTC Gießen-Rödgen - TSF Heuchelheim II 9:3:Der zweite klare Sieg des Aufsteigers, der im vorderen Paarkreuz durch Alexander Möll (jeweils 3:0 über Christian Spee und Uwe Nitschke) und Christian Langer (jeweils 3:1 gegen Nitschke und Spee) zu allen vier Punkten kam.

Im mittleren Paarkreuz dominierte der zwölfjährige Heuchelheimer Tom Aeberhard, der die Rödgener Rafael Mathias Romero Gutierrez und Nils Keune mit 3:0 distanzierte. Dagegen unterlag Aeberhards Teamkollege Shady Gaber Elzaher, ebenfalls ein Youngster, gegen Keune und Romero Gutierrez.

Den dritten Punkt für die TSF holte im hinteren Paarkreuz Dr. Oliver Buckolt mit dem 3:2 gegen Andre Schöppe. Letzterer hatte zuvor Dr. Peter Welsch mit 3:0 besiegt. Die restlichen beiden Zähler zum Rödgener 9:3-Erfolg steuerte Kevin Theiss bei.

Rot-Weiß Odenhausen/Lda. - FSV Lumda 6:6:Das hintere Paarkreuz rettete den Gästen in diesem Derby den einen Zähler. Die Lumdaer Hendrik Kratz (jeweils 3:2 gegen Harald Römer und Jürgen Pitsch) und Patrick Linker (3:0 über Pitsch, 3:1 gegen Römer) holten alle vier möglichen Punkte.

Im vorderen Paarkreuz dominierten aber die Rabenauer, bei denen Sebastian Haupt (jeweils 3:1 gegen Jan Müller und Steffen Kühnel) doppelt punktete. Sein Teamkollege Steffen Groß musste sich Kühnel zwar mit 2:3 geschlagen geben, gewann gegen Müller aber mit 3:1. Ebenfalls 3:1 für die Gastgeber lautete die Bilanz im vorderen Paarkreuz.

Auch im mittleren Paarkreuz holten die Rot-Weißen drei der vier möglichen Zähler. Dabei meldete Marko Benner zwei 3:0-Siege (gegen Dennis Scholl und Christoph Tschernatsch), während sein Odenhausener Teamkollege Michael Groß gegen Tschernatsch mit 3:2 gewann, aber dem Lumdaer Scholl mit 2:3 unterlag.

TTC Vockenrod - TTG Mücke 6:6:Mit einem Schlussspurt retteten die Gäste noch einen Punkt. Vockenrod führte bereits mit 5:3, holte in den ausstehenden vier Spielen nur noch einen Zähler und musste dann mit diesem Teilerfolg zufrieden sein. Im ersten Abschnitt punkteten Ralf Hollenbach (3:0 über Maximilian Preis), Sebastian Zinn (3:0 über Markus Schwebel) sowie Eugen Wolf (3:1 gegen Dirk Wendel) für die Gastgeber. Für Mücke siegten Dr. Jonas Benzler (3:2 gegen Jonas Fey), Jonas Stiehler (3:0 über Benedikt Fey) und Tobias Metz (3:1 gegen Lutz Koch).

3:3 lautete der Spielstand vor dem zweiten Durchgang. Hier sorgten Hollenbach (3:2 gegen Dr. Benzler) und Jonas Fey mit dem 3:2 gegen Maximilian Preis für die 5:3-Führung. Im weiteren Verlauf holte Lutz Koch mit dem 3:1 gegen Dirk Wendel den sechsten Punkt für Vockenrod. Zwischenzeitlich hatten Stiehler und Markus Schwebel mit ihren 3:0-Siegen den Gleichstand zum 5:5 hergestellt. Den sechsten Punkt für die TTG markierte Metz.

FSV Lumda - SSV Lardenbach/Klein-Eichen 9:3:Auch hier stand der SSV auf verlorenem Posten. Immerhin holte Gästespieler Robin Zinkowski im vorderen Paarkreuz (jeweils 3:1 gegen Jan Müller und Steffen Kühnel) zwei Punkte für sein Team. Den dritten Zähler zum Mannschaftsergebnis des SSV steuerte Ulrich Hansel mit dem 3:0 über Patrick Linker bei.

Alle anderen Spiele gingen mehr oder weniger deutlich an den FSV Lumda, für den Christoph Tschernatsch (jeweils 3:0 über Stefan Weeke und Gunter Berg), Dennis Scholl (jeweils 3:1 gegen Gunter Berg und Weeke) sowie Hendrik Kratz mit seinen 3:0-Siegen über Ulrich Hansel und Philipp Jochim doppelt punkteten. Linker mit dem 3:0 über Jochim, Kühnel (3:0 über Daniel Berg) und Müller (3:2 gegen Daniel Berg) markierten die weiteren Zähler für den Aufsteiger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare